Jugendfeuerwehren


Die Jugendfeuerwehr sichert den Nachwuchs der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr. Sowohl in der Feuerwehr der Kernstadt, als auch im Stadtteil Zeppelinheim besteht eine Jugendfeuerwehr. Da es im Stadtteil Gravenbruch keine Feuerwehr gibt, sind Jugendliche aus Gravenbruch in der Jugendfeuerwehr der Kernstadt herzlich willkommen.

Zum Programm der Jugendfeuerwehr gehört neben der allgemeinen Jugendarbeit insbesondere auch die Ausbildung der Jugendlichen in feuerwehrtechnischen Bereichen. Die Jugendlichen werden in Ausbildungsgruppen eingeteilt, die sich nach dem Stand des Könnens richten. Erfahrene Mitglieder der Einsatzabteilung gestalten den Unterricht und die praktischen Übungen.

Ziel der Ausbildung ist es, die Jugendlichen auf die Tätigkeit in der Einsatzabteilung vorzubereiten, die ihnen ab dem 17. Lebensjahr offen steht. Gelehrt werden nicht nur die klassische Brandbekämpfung, sondern auch die  Bereiche der technischen Hilfeleistung wie zum Beispiel das Retten von verunglückten Menschen aus lebensbedrohlichen Lagen.

Lohn der erfolgreichen Ausbildung ist die „Leistungsspange" eine Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr. Sie geht an junge Menschen, die sich in der Jugendfeuerwehr auf eine ganz praktische Form der Nächstenliebe vorbereiten - das Engagement in einer Einsatzabteilung in den Freiwilligen Feuerwehren. Jeweils neun Jugendliche müssen sich bei der Prüfung in mehreren Disziplinen bewähren. Gefordert sind theoretische und praktische Kenntnisse der Feuerwehrtechnik, aber auch sportliche Leistungen.

In der allgemeinen Jugendarbeit bietet die Feuerwehr den jungen Menschen die Gelegenheit, zu basteln und zu werken, sich einfach nur mit gleichaltrigen zu treffen oder gemeinsame Unternehmungen zu planen. Die Jugendfeuerwehren verfügen über eigene Jugend- und Werkräume. 

Die Jugendfeuerwehr unternimmt Ausflüge zu anderen Feuerwehren und interessanten Einrichtungen, Freizeiten und Zeltlager im In- und Ausland unter Leitung erfahrener Jugendleiter/innen.

Wer etwas sinnvolles erleben will, ist bei der Jugendfeuerwehr an der richtigen Adresse.

Die Jugendfeuerwehr Neu-Isenburg nimmt jährlich am Kreisjugendfeuerwehrtag des Kreises Offenbach teil, einem große Wochenendzeltlager mit Mini-Olympiade, Nachtrallye, Stadtrallye und allerlei Feuerwehr-Wettbewerben - jedesmal in einem anderen Ort. Alle Jugendfeuerwehren des Kreises machen mit. Mit 700 Jugendlichen bleibt gute Stimmung nicht aus.

Die Kreisjugendfeuerwehr bietet den Jugendlichen zusätzlich interessante Lehrgänge an, so z.B.  Basteln, Siebdruck, Rhetorik, Rechte und Pflichten, Computer oder Medien.

Die Jugendfeuerwehren der Stadt Neu-Isenburg freuen sich immer über interessierte Jungen und Mädchen aus allen Stadtteilen (Alter 10 bis 17 Jahren).

Übrigens: Die Jugendfeuerwehr ist kein Verein. Sie ist eine Einrichtung der Stadt Neu-Isenburg. Die Mitgliedschaft ist beitragsfrei. Die Dienst- und Schutzkleidung für den Ausbildungsdienst wird von der Stadt Neu-Isenburg gestellt.