Pressemitteilungen

05.07.2017

Im Dialog mit den Bürgern: Stadt prüft Einbahnstraßenregelung Am Trieb

Öffnung der Offenbacher Straße ist Voraussetzung

Als Prüfauftrag hat die Stadt aus der letzten Bürgerinformationsveranstaltung zum Wohngebiet Birkengewann (8. Juni) die Parksituation in der Straße Am Trieb mitgenommen. Bis nach den Sommerferien sollen verschiedene Szenarien von den Experten beurteilt werden. Eine Option ist beispielsweise die Einrichtung einer Einbahnstraßenregelung in der Straße Am Trieb, um zusätzliche Parkmöglichkeiten zu schaffen. Voraussetzung hierfür ist die Freigabe der Offenbacher Straße, so die Bedingung der Feuerwehr als Grundlage für die Gewährleistung des Brandschutzes. Die verschiedenen Ansätze sollen dann den Anliegern nach den Sommerferien präsentiert werden. Ein Termin für diese Anwohnerversammlung wird noch bekannt gegeben.

Fest steht hingegen der Termin für die nächste Bürgerinformationsveranstaltung zum Thema Wohngebiet Birkengewann und Verlängerung der RTW bis ins Birkengewann: Diese findet statt am Donnerstag, 5. Oktober, um 18:30 Uhr, in der Hugenottenhalle.

Baufortschritt im Birkengewann:

Wie die Stadt bereits mitgeteilt hat, ist der erste Bauabschnitt in der Offenbacher Straße beendet. Die Offenbacher Straße  stadtauswärts ist bis zur Höhe der Fröbelschule wieder für den Verkehr freigegeben.

Begonnen wird nun mit dem 2. und 3. Bauabschnitt, zwischen der Fröbelschule und dem Wertstoffhof des DLB Dreieich und Neu-Isenburg, Offenbacher Straße 174. Als nächstes wird der südliche Gehweg bis zur Fröbelschule fertig gestellt, danach wird der nördliche Gehweg ausgebaut. Die Zufahrt zum Wertstoffhof ist von der Friedhofstraße über die Offenbacher Straße frei. Im Oktober 2017 beginnen die Arbeiten am Kreisel vor dem DLB. In der Straße Am Trieb werden zur Zeit Kabel am Ostrand verlegt.