Pressemitteilungen

11.10.2017

Hugenotten-Duathlon 2017

Am Sonntag, den 05. November, findet das letzte sportliche Großereignis des Jahres 2017 in Neu-Isenburg statt: der 11. Hugenotten-Duathlon, der sich im Laufe der Jahre einen Stammplatz unter den Duathlon-Veranstaltungen in der Region gesichert hat. Bei der Premiere am 04.11.2007 waren 193 Teilnehmer am Start, im letzten Jahr waren es ca. 500, ein Zeichen dafür, dass die Veranstaltung angenommen worden ist.

 

Immer am ersten Sonntag im November eines Jahres fällt um 10.00 Uhr der Startschuss für die erste Laufstrecke über 4,5 km, die mit einer Runde im Stadion beginnt, es folgt eine 20 km lange Strecke mit dem Fahrrad, der Wettbewerb endet mit 4 km Laufen.

 

Der Staffelwettbewerb, d.h. ein Teilnehmer läuft 4,5 km bzw. 4 km und ein zweiter fährt 20 km Rad, erfreut sich großer Beliebtheit, was die zunehmenden Teilnehmerzahlen zeigen. Der Staffelwettbewerb wird getrennt von dem Einzelwettbewerb gewertet. Es wird auch wieder eine Stadtmeisterschaft ausgetragen, bei der die schnellsten Neu-Isenburger Duathlethinnen und Duathlethen ausgezeichnet werden. In die Wertung kommen automatisch alle Teilnehmer, die ihren Wohnsitz in Neu-Isenburg haben.

 

Online-Anmeldeschluss ist der 29.10.2017. Nachmeldungen sind am Samstag, den 04.11. von 14:00 bis 16:00 und am Sonntag, den 05.11. von 07:30 bis 09:15 Uhr direkt im Stadion möglich. Zu den gleichen Zeiten erfolgt die Ausgabe der Startunterlagen. Im Startgeld ist wieder eine Spende von € 1,00 für die Multiple Sklerose-Selbsthilfe-Gruppe Neu-Isenburg enthalten.

 

Das Teilnehmerfeld besteht aus Sportlern aus Neu-Isenburg, Frankfurt, Offenbach, Darmstadt, Wiesbaden und Umgebung, aber auch aus Iserlohn, Clausthal-Zellerfeld, wie die bisherigen Anmeldungen zeigen. Die größte Gruppe zum jetzigen Zeitpunkt ist Eintracht Frankfurt Triathlon mit 30 Teilnehmern.

 

Die Organisation der Veranstaltung liegt wieder in den bewährten Händen von Radteam und Lauftreff mit Unterstützung des Fachbereichs Sport der Stadt Neu-Isenburg. Dazu kommen viele Helfer aus den Reihen des Radteams und des Lauftreffs sowie Mitarbeiter des DLB, des Ordnungsamtes und der Polizei sowie des DRK.

 

 

Burkhard Ammon - Sprecher des Organisationsteams