Pressemitteilungen

15.03.2017

Tim Frühling: „Festspielfieber“

Amüsanter Regional-Krimi-Abend mit Tim Frühling

Mit dem beliebten HR3-Moderator und Autor Tim Frühling startet die Stadtteilbibliothek Gravenbruch am Mittwoch, 29. März, in den Frühling. Alle Liebhaber spannender Literatur sind zur ersten Abendveranstaltung in der kleinen Zweigstelle im Bildungszentrum Gravenbruch herzlich eingeladen.

Das Publikum erwartet ein neuer Fall mit dem Frankfurter Kommissar Daniel Rohde, der bereits auf den sonnigen Kanaren ermittelt hat. Nun hat Tim Frühling die Handlung in Bad Hersfeld, Wildeck und der ehemaligen "Zonengrenze" angesiedelt. Alles dreht sich um die berühmten Festspiele in Bad Hersfeld. Im Mittelpunkt stehen: eine tote Schauspielerin und Diva in der Garderobe der alten Stiftsruine, ein Kulturbeauftragter, der mit Kultur wenig am Hut hat und Kommissare, die bei ihren Ermittlungen weit in die Vergangenheit und rechte Szene eintauchen müssen ...

Zum Autor:
Der heutige Frankfurter Tim Frühling wurde 1975 in Wolfenbüttel geboren, wuchs in Stuttgart auf und ging "direkt nach dem Abitur zum Radio". Nach einer kurzen Station bei Radio FFH arbeitet er seit 1998 beim Hessischen Rundfunk und im HR-Fernsehen, wo selbst die Vorhersage schlechten Wetters zum Vergnügen wird. Die Vormittage verbringt er mit einem bunten Themenmix bei hr3. Seine Berufung: "Die Hessen im Radio durch den Tag begleiten." Seit zwei Jahren ist er erfolgreicher Krimiautor. Mit seinem Buch "Nichts kann ich mir am besten merken" hat er außerdem eine kleine Kuriositätensammlung zu Alltagswissen und Alltagskultur vorgelegt. Zusammen mit seiner Mutter Christine Frühling gibt er für den Emons-Verlag seinen ersten Reiseführer heraus: "111 Orte in Osthessen und in der Rhön, die man gesehen haben muss".

Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe begrüßen wir unsere Gäste mit einem feinen Apfelweinsekt aus hessischen Keltereien.