Ehrenamt


Pressemitteilungen:
Menschen, die Zeit schenken gesucht - Stabsstelle Ehrenamt lädt zum bürgerschaftlichen Engagement ein (27. Juli 2016)
„Social Day“: Neues Grün für den Pausenhof (Quelle: Frankfurter Neue Presse, 11.05.2016)
Bürgerschaftliches Engagement steigend
Vereine präsentieren sich - zweites Isenburger Ehrenamtsforum am 12. März 2016

In Neu-Isenburg wird Lebensqualität groß geschrieben. Hier leisten Vereine, Initiativen, Gruppen und Einzelpersonen einen wichtigen und unersetzlichen Beitrag durch ihr bürgerschaftliches Engagement. Die Palette reicht dabei vom Sport, Musikvereinen zu Lesezirkeln und der Mitarbeit im Gemeinschaftsgarten bis hin zur Feuerwehr oder dem Technischen Hilfswerk. Vereine und engagierte Gruppen sind aus unserer Gesellschaft nicht mehr weg zu denken. Damit die Organisationen auch gut funktionieren, sind viele freiwillige Helferinnen und Helfer gefragt.

Derzeit sind es etwa zwei Drittel der Bevölkerung, die sich in ihrer freien Zeit bürgerschaftlich für die Allgemeinheit engagieren. Da viele der unentgeltlichen Arbeiten im Verborgenen stattfinden, muss dafür gesorgt werden, dass ehrenamtliche Leistungen mehr in die Öffentlichkeit gerückt werden.

So veranstaltet die Stadt Neu-Isenburg „Ehrenamtsforen“, in denen sich die Vereine und Gruppen präsentieren können. Auch lädt die Stadt in regelmäßigen Abständen zu dem Tag des Ehrenamtes ein.

Für Rat und Tat, Vermittlung, Beratung in Vereinsdingen und wenn Sie selbst ein Ehrenamt suchen, unterstützt Sie die Stabsstelle zur Förderung des Ehrenamtes.

In workshops wird das Wissen für die tägliche Vereinsarbeit vermittelt. Auch helfen wir Ihnen gerne bei der Beantragung der Ehrenamtscard oder der Juleica. Sprechen Sie uns an!

Im persönlichen Gespräch oder auf unserer homepage können Sie Angebote für ihr persönliches Engagement finden oder selbst anbieten.

Bürgerschaftliches Engagement lebt durchs Mitmachen

Neben den klassischen Vereinen hat sich in den vergangenen Jahren eine neue Vielfalt an Initiativen und Organisationen gebildet, die in erheblichem Maße vom "ehrenamtlichen Engagement" leben und das Bild der „Ehrenamtlichen“ verändern und bereichern. So treffen sich Menschen beispielsweise zum gemeinsamen Gärtnern oder unterstützen auf vielfältige Weise Geflüchtete dabei, sich in unserer Stadt zu integrieren.

Auch in Neu-Isenburg entstehen viele neue vielfältige Möglichkeiten sich in seiner Freizeit für eine gute Sache einzubringen. So gibt es zahlreiche Projekte, wo Jung und Alt gemeinsam aktiv sind und von den gegenseitigen Erfahrungen und Stärken profitieren. Aber die Begleitung von Menschen bei Spaziergängen oder die Unterstützung der Fachkräfte in Kindergärten, Schulen und Altenheimen, ist Engagement für andere. Unternehmen leisten vermehrt durch „volunteers / social days“ ihren Beitrag für die Allgemeinheit.

Schauen Sie sich um, wo Sie sich gerne einbringen würden, sprechen Sie uns an. Wir unterstützen Sie dabei, das richtige Engagement zu finden. Wenn Sie wollen, werden Sie viele neue Menschen kennen lernen und es werden sich neue spannende Perspektiven auftun.

Claudia R. Lack, Beauftragte zur Förderung des Ehrenamtes, Hugenottenallee 53,
Zimmer B 1.04,  63263 Neu-Isenburg, Telefon: 06102-241-456
e-mail: claudia.lack(at)stadt-neu-isenburg.de