Standortfaktoren

Optimale Verkehrsanbindung - moderne Infrastruktur

Neu-Isenburg verfügt über mehrere direkte Autobahnanschlüsse (A 5 Basel-Frankfurt-Hannover sowie A 3 Frankfurt - Würzburg und A 661 Oberursel - Egelsbach). Der Flughafen Frankfurt/Main liegt an der Gemarkungsgrenze. Es bestehen S-Bahnverbindungen nach Frankfurt und Darmstadt sowie eine Straßenbahnanbindung nach Frankfurt/M.

Die Stadt ist zugleich ein attraktiver Wohnstandort mit guten Einkaufsmöglichkeiten, einem umfassenden Schul- und Kulturangebot und regional bekannten Freizeiteinrichtungen.

Infrastruktur in Kürze:

  • 17 Hotels mit knapp 2.000 Betten
  • über 100 Gaststätten
  • Hallenwellenbad, Freibad, Turnhallen, Sporthallen, Sportplätze, Tennishalle, Reithallen/-plätze
  • Hugenottenhalle, Bürgerhaus Zeppelinheim
  • Bibliotheken, Museen, Galerien, Unterhaltungstheater
  • 5 Grundschulen mit pädagogischer Mittagsbetreuung
  • Gesamtschule, Gymnasium, Förderschule, Volkshochschule, Musikschule
  • 17 Kindergärten u. Kindertagesstätten
  • sehr gute U 3 Kinderbetreuungsangebote (Betreuungsquote 2010: 37 Prozent)
  • Jugendzentrum Gravenbruch, Jugendcafe, Internetcafe, Jugendraum Zeppelinheim, Jugendbüro
  • Stadtteiltreff im Westend
  • 7 Seniorenwohnanlagen mit verschiedenen weiteren Angeboten
  • vielfältige Einkaufsmöglichkeiten ind der Fußgängerzone Neu-Isenburgs, Bahnhofstraße, in der Frankfurter Straße und im Isenburgzentrum (Einkaufszentrum)
  • fast alle bekannten Banken und Sparkassen betreiben Filialen in Neu-Isenburg