Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Planen und Bauen Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Nächste Wahltermine Wahllokale WEB-APP Wahlen Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Schöffenwahl 2018 Kontakt
Standesamt Karriere und Ausbildung Rathauspresse Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

Veranstaltungskalender

16.11. - 22.02.2018

Stadtmuseum Haus zum Löwen

Ausstellung: DA.SEIN

neu:isenburg-open:world-2.0

Sie heißen Reidare, Senayt, Rupinder, Ahamd, Saleh, Mehran, Frishta, Yussef, Lailoma, Mustafa, Rakan, Norma, Farriba, Gulaly.

Sie sind Maschinenführer, Erzieherin, Schneiderin, Bauingenieur, Lehrerin, Zahnärztin, Schüler, Buchhalter, Elektriker. 

Sie kommen aus Eritrea, Somalia, Afghanistan, Syrien, dem Libanon und Indien. Kriege oder die Folgen von kriegerischen Auseinandersetzungen haben ihnen die Heimat genommen, die Flucht das Überleben ermöglicht. Sie sind in Neu-Isenburg angekommen.

Wie gestaltet sich das Da.Sein.  für die Menschen, die ihre Heimat verloren haben?
Ist Neu-Isenburg zur neuen Heimat geworden?

Wir haben sie gefragt: Seit wann leben Sie in Neu-Isenburg?
Wie wurden Sie hier aufgenommen? Was waren Ihre ersten Eindrücke? Was war besonders schön? Was war besonders unverständlich? Was ist Ihnen wichtig? Was vermissen Sie? Welche Wünsche gibt es für die Zukunft? Wir haben auch nach den Lieblingsgerichten gefragt, denn Essen ist ein Teil der Kultur, ein Teil der Heimat.

Die Gründe für die Flucht und die Fluchtgeschichten wurden nicht thematisiert. Im Mittelpunkt steht das Da.Sein.  in dieser Stadt. Verständnis, Offenheit, Neugierde bieten die Chance für ein Miteinander und der Aufbau einer friedvollen Gesellschaft.

Die Ausstellung findet im Rahmen des Festivals neu:isenburg – open:world – 02 (12.11.-19.11.2017) statt. Die Schirmherrschaft des Festivals hat der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier.

Ausstellungsdauer:  bis 25.2.2018 im Stadtmuseum „Haus zum Löwen“, Löwengasse 24, 63263 Neu-Isenburg Öffnungszeiten: Freitag, 14 – 17 Uhr, Samstag und Sonntag, 11 – 17 Uhr
Eintritt: Zahle, was du willst