03.03. - 31.03.2017

Alte Goetheschule

„Porträt und Blume“ - Franziska Kool stellt in der Alten Goetheschule aus

Ausstellungseröffnung am 3. März

Wieder einmal ist es gelungen, eine ganz besonders sehenswerte Ausstellung in die Alte Goetheschule zu holen: Vom 3. März bis zum 31. März sind dort die Werke von Franziska Kool zu sehen Die Ausstellung wird  am 3. März, um 16 Uhr, von Bürgermeister Herbert Hunkel eröffnet. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Die Bilder sind keine Porträts im klassischen Sinne. Gezeigt werden keine Personen, die es genauso im realen Leben gibt. Auf den Porträts sind sehr schöne Gesichter mit großen Augen, regelmäßigen Gesichtszügen und zarte Kopfformen zu sehen. Sie sind Fantasie-Vorstellungen, die auf die besondere Ästhetik Kools verweisen. Deutlich zu spüren ist das Bedürfnis der Malerin nach Schönheit und Ästhetik.
Dem Thema Blumen ist der zweite Ausstellungsteil gewidmet. Denken wir an Blumen oder sehen wir diese in der Natur oder zu Hause,  so sind wir glücklich und freuen uns. Auf den Bildern von Kool blühen die Blumen in unterschiedlichsten Farben und Formen, die den  Betrachter immer wieder begeistern. Auch hier entsprechen die ausgestellten Blumen-Bilder nicht immer dem natürlichen Vorbild, sondern werden von der Künstlerin in unterschiedlichsten Farben und Formen interpretiert.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Alten Goetheschule zu sehen montags, dienstags, donnerstags und freitags, von 10:00 bis 16:00 Uhr. 

Eintritt: Eintritt frei