04.09. - 29.09.2017

Foyer im Rathaus

„Frankfurter Skylines im Schatten von Neu-Isenburg“ – Jörgen Bruchhäuser

Ausstellungseröffnung am 4. September im Rathaus

„Frankfurter Skylines im Schatten von Neu-Isenburg“ ist der Titel der Ausstellung eines außergewöhnlichen Künstlers: Die Bilder und Werke des Neu-Isenburgers Jörgen Bruchhäuser sind vom 4. bis zum 29. September im Rathaus zu besichtigen. Die offizielle Eröffnung, zu der alle Bürgerinnen und Bürger herzlich von Bürgermeister Herbert Hunkel eingeladen sind, findet am 4. September, um 18 Uhr statt. Der Künstler wird zur Ausstellungseröffnung anwesend sein.

Es sind nicht nur seine Werke, die sein Schaffen so besonders machen sondern auch sein Weg, der vielen Menschen Mut macht. Jörgen Bruchhäuser, der erst Ende 2008 angefangen hat zu malen, wurde 1942 in Kopenhagen geboren. Nach einer Ausbildung zum Schlosser folgte ein Studium zum Wirtschaftsingenieur in Kopenhagen. Seit 1968 lebt er in Deutschland, davon über 35 Jahre in Neu-Isenburg. 2004 wurde bei ihm Parkinson diagnostiziert. Die Krankheit hat ihm eine bislang unbekannte, kreative Seite seiner Persönlichkeit gezeigt und damit auch einen Weg eröffnet, sich konstruktiv mit seinem Schicksal auseinanderzusetzen.

Seine erste Berührung mit der Malerei hatte er Ende 2008 während eines Klinikaufenthaltes in der Parkinsonklinik Bad Schwalbach. Dort hat er in einer Maltherapiestunde sein erstes Aquarellbild gemalt. Nach den üblichen Blumen- und Landschaftsbildern hat er eine Serie der Frankfurter Skyline mit Acrylfarben gemalt. Hier hat er mit unterschiedlichen Formaten und Farbnuancen eine neue bunte und lebendige Ansicht der Bankenmetropole geschafft. Er hat sich die Freiheit genommen, alle Farben und Perspektiven zu verändern, um neue Blicke auf die Hochhäuser der Bankenmetropole zu geben.

Die Bilder, die in der Ausstellung zu sehen sind, können erworben werden. Ebenso wie bei anderen Ausstellungen Bruchhäusers wird auch dieses Mal der Erlös aus dem Verkauf  der Bilder einer sozialen Einrichtung gespendet. Bis jetzt wurden unterstützt

• Weltladen, Neu-Isenburg,
• Neu-Isenburger Flüchtlingshilfe, Neu-Isenburg
• FATRA Psychosoziale Beratungsstelle für Flüchtlinge, Folteropfer und ihre Familien, Frankfurt am Main

http://www.bruchhaeuser-arts.de/