10.04. - 28.04.2017

Foyer im Rathaus

„Neu-Isenburg leuchtet"

Uwe Brendel stellt im Rathaus aus

Eine Ausstellung mit Strahlkraft ist vom 10. bis zum 28. April im Rathaus Neu-Isenburg zu sehen. Unter dem Motto „Neu-Isenburg leuchtet“ stellt der Fotograf Uwe Brendel seine Werke aus. Die Ausstellung wird offiziell von Erstem Stadtrat Stefan Schmitt am Dienstag, 11. April, um 18 Uhr, eröffnet. Gäste sind herzlich willkommen.

Uwe Brendel war als neunter Stadtfotograf 2014 auf Motivsuche in der Hugenottenstadt. Seine Ergebnisse präsentierte er in einer vielbeachteten Ausstellung 2015 in der Stadtbibliothek - und jetzt erneut im Foyer des Rathauses. Als Spezialist für Nacht- und Langzeitaufnahmen näherte er sich der Stadt vorwiegend nachts. Dabei sind leuchtende Momentaufnahmen entstanden, die interessante Perspektiven bieten und neue Ansichten von scheinbar Vertrautem zeigen. Brendel, der sonst Metropolen wie Singapur, Bangkok oder Melbourne fotografiert, schafft es, Neu-Isenburg als Weltstadt zu inszenieren.  

Uwe Brendel befasst sich seit über 25 Jahren mit der Fotografie. Angefangen hat er mit Dia-Filmen, später arbeitete er auch mit Schwarz-Weiß-Filmen. Mit der Digitalisierung stieg er auf eine digitale Spiegelreflex-Kamera um. Neben normalen Farbfotos bleibt er der Schwarz-Weiß-Fotografie treu. „Mit Exkursionen und Reisen habe ich versucht auch meinen fotografischen Horizont zu erweitern. So habe ich mich seit ein paar Jahren auf Nachtaufnahmen und Langzeitfotografie spezialisiert. Daneben experimentiere ich aber auch mit Panorama-, Makro- und Unterwasser-Fotografie“, so der Künstler.

Eintritt: Eintritt frei!