Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Frauen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur und Kunst Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Stadtteilzentrum West Museen Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Stichwahl Bürgermeister und Landrat Wahlergebnisse Bundestags-, Direkt- und Stichwahlen 2021 Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Feuerwehr Intranet Anmeldung
Bezeichnung:
Erstattung der ausgefallenen Arbeitsleistung bei Einsatz für das Technische Hilfswerk beantragen
Beschreibung:

Leistungsbeschreibung

Wenn eine oder einer Ihrer Beschäftigten sich beim Technischen Hilfswerk engagiert, können Sie im Falle eines Einsatzes die Erstattung der Lohnkosten beantragen.

Ein Ehrenamt im THW soll mit der Berufstätigkeit möglichst gut vereinbar sein. Einsätze passieren nicht nur nach Feierabend oder zu Urlaubszeiten, sondern auch während der Arbeitszeit. Wenn Sie Arbeitnehmerinnen oder Arbeitnehmer beschäftigen, die ehrenamtlich als THW-Kraft arbeiten, sollten Sie mit Ihren Beschäftigten vorab klären, wie und wann Einsätze möglich sind.

Wird eine Ehrenamtliche oder ein Ehrenamtlicher während der Arbeitszeit in den Einsatz gerufen, dann kann Ihnen als Arbeitgeber der Ausfall der Arbeitskraft erstattet werden. Hierfür müssen Sie einen Antrag beim zuständigen THW-Ortsverband oder der THW-Regionalstelle stellen.

Gleichzeitig bekommen die Helferinnen und Helfer wie gewohnt ihr Gehalt gezahlt. Dies gilt für angeordnete Einsätze, Übungen, Lehrgänge und sonstige Ausbildungsveranstaltungen. Beruflich Selbständige entschädigt das THW ebenso. Helferinnen und Helfer, die Leistungen der Bundesagentur für Arbeit, Sozialhilfe oder sonstige Bezüge aus öffentlichen Mitteln erhalten, bekommen ihre Leistungen ganz normal weiter gezahlt. Öffentliche Arbeitgeber bekommen den Ausfall nicht erstattet.

 

Verfahrensablauf

Den Antrag auf Erstattung der Lohnkosten aufgrund eines Einsatzes müssen Sie schriftlich stellen.

  • Sie als Arbeitgeber erhalten vom THW ein Freistellungsschreiben.
  • Diesem Schreiben liegt der Antrag zur Kostenerstattung bei.
  • Bitte füllen Sie diesen Antrag aus und senden Sie ihn dem THW-Ortsverband zu, der für die oder den betreffenden Arbeitnehmer zuständig ist.
  • Das THW überweist Ihnen dann binnen vier Wochen die Lohnkosten für den Zeitraum, in dem Ihre Beschäftigter oder Ihre Beschäftigte ausgefallen sind.

Voraussetzungen

Als Arbeitgeber können Sie den Ausfall erstattet bekommen, wenn:

  • Sie in der Privatwirtschaft tätig und kein öffentlicher Arbeitgeber sind,
  • Sie beruflich selbständig sind.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Antrag auf Kostenerstattung
  • Gewerbeschein (Selbstständige)
  • Nachweis über Gehalt/Einkommen und regelmäßige Arbeitszeiten (mit Gehaltsabrechnungen oder bei Selbstständigen über Schreiben von Steuerbüros beziehungsweise Jahresabrechnungen)
 

Welche Gebühren fallen an?

keine

Welche Fristen muss ich beachten?

Verdienstausfall oder fortgewährte Leistungen können bis zu 3 Jahre (nach BGB) nach Einsatzende abgerechnet werden.

Bearbeitungsdauer

Maximal 4 Wochen

Anträge / Formulare

  • Formulare: Antrag zur Kostenerstattung. Formulare erhalten Sie automatisch nach Einsatzende.
  • Onlineverfahren möglich: nein
  • Schriftform erforderlich: ja
  • Persönliches Erscheinen nötig: nein

Was sollte ich noch wissen?

Ansprechpartner für Anträge zur Kostenerstattung ist Ihr jeweiliger THW-Ortsverband bzw. die für den Ortsverband zuständige Geschäftsstelle (Adressen über www.thw.de abrufbar).

Fachlich freigegeben durch

Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Fachlich freigegeben am

15.10.2018
Zuständig für:
Neu-Isenburg
Leistung:
Erstattung der ausgefallenen Arbeitsleistung bei Einsatz für das Technische Hilfswerk beantragen
Keine Treffer