Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Stichwahl Bürgermeister und Landrat Wahlergebnisse Bundestags-, Direkt- und Stichwahlen 2021 Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Intranet Anmeldung
Bezeichnung:
Technisches Hilfswerk Freistellung
Beschreibung:

Leistungsbeschreibung

Als THW-Helfer/-innen werden Sie bei Einsätzen von Ihrer Arbeit freigestellt. Eine zeitliche Begrenzung für einen Einsatz gibt es nicht, ggf. erfolgt eine Freistellung für die gesamte Dauer eines Einsatzes.

Sie sollten jedoch so früh wie möglich Ihren Arbeitgeber über einen möglichen Einsatz informieren.

Verfahrensablauf

Verdienstausfall – Lohn-/Gehaltsempfänger

Nach dem THW-Gesetz müssen Arbeitgeber den THW-Einsatzkräften ihr Einkommen fortzahlen. Private Arbeitgeber erhalten diese fortgewährten Leistungen vom THW erstattet.

Merkblätter und Vordrucke sind über die THW-Geschäftsstellen zu beziehen.

Verdienstausfall - Selbstständige

Helferinnen und Helfer, die beruflich selbständig sind, erhalten bei der Teilnahme an Einsätzen eine Verdienstausfall-Erstattung.

Wenn die Höhe des mit der selbständigen Berufstätigkeit erzielten Einkommens nicht nachgewiesen wird, beträgt die Erstattung 17,00 Euro/Stunde, max. 170,00 Euro/Tag. Wird ein höherer Verdienstausfall beansprucht, muss ein entsprechendes Einkommen z. B. durch Einkommenssteuerbescheid nachgewiesen werden.

An wen muss ich mich wenden?

Technisches Hilfswerk (THW)

Provinzialstr. 93

53127 Bonn, Stadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. : +49 228 - 940-0 (Dienstlich)

E-Mail : D115@thw.de (Dienstlich)

Internet: http://www.thw.de

Fachlich freigegeben durch

Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Fachlich freigegeben am

04.08.2014

Zuständig für:
Neu-Isenburg
Leistung:
Technisches Hilfswerk Freistellung
Keine Treffer