Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Nächste Wahltermine Wahllokale Kommunalwahl und Ausländerbeiratswahl 2021 Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

Straßenbäumen machen die Temperaturen und die Trockenheit zu schaffen

Neu-Isenburg / Dreieich.

Im Sommer kümmert sich die DLB AöR deshalb besonders um die Straßenbäume in Dreieich und Neu-Isenburg, die unter der anhaltenden Hitze und Trockenheit leiden.

"Durch die Versiegelung der Flächen haben die Straßenbäume immer das Problem der mangelhaften Wasserversorgung. Ihre Lebensbedingungen sind an besonders heißen Tagen teilweise wüstenähnlich. Je kleiner die Baumscheibe desto größer die Not", erläutert Sylvio Jäckel, verantwortlich für den Baumbestand in den Städten.

Besonders betroffen sind junge Straßenbäume, die erst in den letzten Jahren gepflanzt worden sind. Sie haben noch kein ausgeprägtes Wurzelwerk und können noch kein Wasser aus tieferen Bodenschichten aufnehmen.

Bei hohen Temperaturen wässert der DLB deshalb verstärkt Jungbäume und Neupflanzungen. Der Altbaumbestand muss mit den Bedingungen klar kommen, die sich jedoch in den letzten Jahren zunehmend verschlechtert haben. Der Durst der Pflanzen ist für die DLB-Mitarbeiter alleine jedoch kaum zu bewältigen. „Die bewässerten Flächen sind bei hohen Temperaturen bereits ein paar Tage später wieder trocken!“ so Jäckel.

„Bäume sind wahre Alleskönner. Sie sehen nicht nur schön aus, sie spenden auch Schatten und leisten darüber hinaus sehr viel für das Stadtklima. Jeder Baum kühlt unmittelbar vor Ort und sofort – zudem wirken die Bäume als Feinstaubfilter, gerade auch an heißen Tagen eine sehr wichtige Eigenschaft. Ihre Bedeutung nimmt in Zeiten des Klimawandels stetig zu.", so DLB-Vorstand Petra Klink über die Leistungsfähigkeit und die Bedeutung von Bäumen für unsere Städte.

Deshalb appelliert Erster Stefan Schmitt an die Neu-Isenburger Bürgerinnen und Bürger, in diesen Tagen Bäume in ihrer unmittelbaren Nähe zu gießen: „Bitte unterstützen Sie uns und gießen Sie möglichst regelmäßig zwei bis drei Gießkannen Wasser an den Stammfuß der Straßenbäume. Die Bäume und Pflanzen sind für jeden Tropfen dankbar - jeder Liter zählt. Ein Zuviel gibt es nicht. Und der Dank ist gewiss: Die Bäume werden jede Extra-Portion Wasser mit üppigem Grün und einer Kühlung der Luft belohnen!“