Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Stichwahl Bürgermeister und Landrat Wahlergebnisse Bundestags-, Direkt- und Stichwahlen 2021 Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Intranet Anmeldung

Isenburg on Ice 2.0“ und Weihnachtsmarkt

Nach der Corona bedingten Absage im vergangenen Jahr will die Stadt im Dezember 2021 mit zwei Highlights für weihnachtliche und winterliche Stimmung sorgen: Der Weihnachtsmarkt im Alten Ort soll am zweiten Adventswochenende stattfinden und die Eisbahn auf dem Rosenauplatz soll sogar bis Mitte Januar für alle Eislaufbegeisterten offen sein.

In der Zeit vom 9. Dezember 2021 bis 16. Januar 2022 plant die Stadt gemeinsam mit dem Isenburg Zentrum sowie weiteren Sponsoren die zweite Auflage des Eisvergnügens für Jung und Alt. Die etwa 400 Quadratmeter große Eisbahn wird in diesem Jahr von der Neu-Isenburger Firma Schoofs kostenfrei gestellt und aufgebaut. Die Stadt trägt die Kosten für den Transport und das Material für die Unterbaukonstruktion.

Vier bis fünf Hütten sollen rund um die Eisbahn zum Verweilen einladen und für eine gemütliche Atmosphäre sorgen. Der Betreiber des Neu-Isenburger Schwimmbad-Restaurants übernimmt ihren Betrieb und hat versprochen, das kulinarische Angebot noch auszubauen. Auch in diesem Jahr wird die Eisbahn mit klimaneutralen Ökostrom durch die Stadtwerke Neu-Isenburg beliefert.

Aktuell planen die Organisatoren, die sich bereits im Frühjahr Gedanken gemacht haben, wie ein solches Event unter Corona-Bedingungen realisiert werden kann, die Eisbahn in drei Time Slots pro Tag zu öffnen. „Den großen Erfolg der ersten Eisbahn auf dem Rosenauplatz wollen wir aufgreifen und mit einer Verlängerung der Eislaufzeit, die insbesondere Schulklassen zugutekommen soll, noch verbessern“, berichten Bürgermeister Herbert Hunkel und Erster Stadtrat Stefan Schmitt. Gleichzeitig bedanken sie sich ganz herzlich bei den Sponsoren, die das schöne Erlebnis möglich machen.

Weihnachtsmarkt im Alten Ort

Der diesjährige Weihnachtsmarkt ist traditionell am ersten Adventswochenende (04.-05.12.2021) im Alten Ort geplant. In einem Ideenaustausch hatte die Stadt mit Vereinen, Kirchen und Privatpersonen, die in den vergangenen Jahren einen Stand auf dem Neu-Isenburger Weihnachtsmarkt betrieben hatten, zwei denkbare Varianten für eine sichere Gestaltung des Marktes diskutiert. Dabei fand sich eine große Mehrheit für einen klassischen Weihnachtsmarkt mit aufgelockerten und größeren Standplätzen zur leichteren Einhaltung der Abstandsregeln. Die Alternative, ein gemeinsamer Verzehrbereich auf dem Marktplatz, soll zunächst nicht weiterverfolgt werden. Die Standbetreibenden werden alle einheitliche farbige Mundschutzmasken tragen und anstelle von Mehrweggeschirr sollen Pappbecher zum Einsatz kommen.

Statt einer zentralen Bühne werden die Organisatorinnen und Organisatoren nach anderen Möglichkeiten für ein Rahmenprogramm suchen, um Menschenansammlungen zu vermeiden. Dazu könnten beispielsweise musikalische Walk-Acts gehören. Während des Weihnachtsmarktes wird im Stadtmuseum Haus zum Löwen wieder eine Kunstausstellung stattfinden. Neu ist, dass sie auf mehreren Etagen verteilt sein wird, um auch hier den Abstand wahren zu können. Im Haus zum Löwen gelten weiterhin die 3G-Regeln.

„Es ist heute schon absehbar, dass beide Veranstaltungen unter Pandemiebedingungen stattfinden müssen. Selbstverständlich werden wir jederzeit aktuelle Vorschriften und Verordnungen zur jeweiligen Pandemielage berücksichtigen und uns eng mit den zuständigen Behörden abstimmen. Leider lässt sich auch nicht ganz ausschließen, dass kurzfristige Einschränkungen oder gar eine komplette Absage erfolgen müssen. Dennoch blicken wir optimistisch in die Zukunft und wollen den Neu-Isenburgerinnen und Neu-Isenburgern wieder ein Stück Normalität zurückgeben“, versprechen Bürgermeister und Erster Stadtrat.