Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Nächste Wahltermine Wahllokale Kommunalwahl und Ausländerbeiratswahl 2021 Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

Rückblick auf die Freibadsaison

Hallenbad öffnet planmäßig am 16. September 2020

Die Temperaturen werden langsam kühler und die Freibadsaison im WaldSchwimmbad Neu-Isenburg neigt sich dem Ende zu. Doch Ruhe kehrt auf dem Schwimmbad-Gelände nicht ein: So steht das Hallenbad bereits in den Startlöchern und öffnet planmäßig am 16.09.2020 für alle Wasserfreunde seine Pforten.

Es wurde geplanscht, geschwommen und sich bei bis zu 36 Grad gesonnt: Trotz den Einschränkungen durch das Corona-Virus haben rund 40.000 Besucher von Juni bis September das Isenburger WaldSchwimmbad besucht. Im Vergleich zum Vorjahr, an dem sogar bis zu 7000 Besucher an einem Tag verzeichnet werden konnten, scheint die Besucheranzahl in dieser Sommersaison zwar gering. Doch sind die Stadtwerke Neu-Isenburg, Betreiber des WaldSchwimmbades, mit der Anzahl in diesem Jahr mehr als zufrieden, denn sie haben mit weitaus weniger gerechnet: „Wir freuen uns, dass wir trotz der derzeitigen Umstände rund 40.000 Badegästen einen Besuch in unserem schönen WaldSchwimmbad ermöglichen konnten“, so Kirk Reineke, Geschäftsführer der Stadtwerke Neu-Isenburg. In diesem Jahr stand sowieso etwas ganz anderes im Mittelpunkt: Die Sicherheit der Badegäste während der Corona-Pandemie. So wurde strengstens darauf geachtet, dass die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden. Die auferlegten, strengen Vorsichtsmaßnahmen wurden regelmäßig überprüft und angepasst, sodass rückblickend die Sommersaison für alle ein voller Erfolg war.

Auch während der kommenden Hallenbadsaison wird die Sicherheit der Badegäste wieder groß geschrieben. Damit diese gewährleistet ist, wurden ebenfalls wichtige Vorsichtsmaßnahmen getroffen: Es gelten weiterhin die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln, sowie die Maskenpflicht in allen Bereichen mit Ausnahme der Duschen und der Schwimmhalle. Eine Neuerung
gibt es bei der Ticketbuchung: Auf das Online-Reservierungs-Tool wird anders als im Freibad zunächst testweise verzichtet. Damit können die Eintrittskarten wieder wie gewohnt am Counter gekauft werden. Allerdings ist die Anzahl der Badegäste, die sich gleichzeitig im Hallenbad neben Schulen und Vereinen aufhalten dürfen, auf maximal 30 begrenzt. Am Wochenende erhöht sich diese Anzahl auf maximal 50 Badegäste. Da keine Schulen und Vereine im Schwimmbad sind, haben alle anderen Badegäste dann das Schwimmbad für sich alleine. Die Kontrolle der Besucheranzahl erfolgt über den Einlass durch das Counterpersonal. Eine Zeitbegrenzung des Aufenthalts gibt es nicht.

„Die Besucherbegrenzung ist notwendig, weil die Schwimmbecken und die Umkleiden im Hallenbad deutlich kleiner sind als im Freibad. Wir empfehlen deshalb, vor dem Hallenbadbesuch anzurufen und beim Counter nachzufragen, ob es noch freie Kapazitäten gibt.“, erläutert Kirk Reineke.

Um den nötigen Mindestabstand auch im Bereich der Becken zu gewährleisten, dürfen im Schwimmerbecken maximal 10 Personen pro Bahn gleichzeitig schwimmen. Dadurch kann es eventuell zu Wartezeiten kommen.
Die Kletterwand sowie die Sprungtürme müssen leider geschlossen bleiben. Auch können in dieser Hallenbadsaison vorerst keine Kurse angeboten werden. Zudem muss auf das Haare föhnen verzichtet werden.

Für alle Ruhesuchenden ist die Sauna geöffnet. Tickets hierfür können weiterhin über das Online-Buchungstool gebucht werden. Ticketbuchungen im Kundenzentrum der Stadtwerke Neu-Isenburg können in diesem Zusammenhang nicht mehr erfolgen. Dafür sind Vor-Ort-Buchungen ab dem 16. September 2020 im WaldSchwimmbad am Counter möglich. Künftig werden dort auch stornierte Termine im System wieder freigegeben. Denis Dörschug, Betriebsleiter des WaldSchwimmbades, ist bereits zuversichtlich: „Wir freuen uns auf eine angenehme Wintersaison und vor allem darauf, wieder zahlreiche Badegäste in unserem Hallenbad begrüßen zu dürfen!“

Natürlich ist der Eintritt in das Hallenbad und die Sauna nur dann gestattet, wenn der Badegast fieberfrei und gesund ist. Wir wünschen viel Spaß in unserem WaldSchwimmbad!

Weitere Informationen zum Badebetrieb im WaldSchwimmbad sind auf unserer Homepage www.waldschwimmbad-neu-isenburg.de zu finden.


Bildlegende: Das Kinderbecken wartet schon auf
seine kleinen Besucher.
(Bild: Stadtwerke Neu-Isenburg)