Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Europawahl 2019 Nächste Wahltermine Wahllokale WEB-APP Wahlen Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Rathauspresse Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

Alicestraße erhält einen 2,5 Meter breiten Gehweg

Ergebnis der Umfrage zur neuen Gestaltung der Alicestraße

Die Alicestraße zwischen der Bahnhofstraße und der Verbindung zur Straße Brunnenstraße muss grundhaft erneuert werden. Bei der Planung für die künftige Gestaltung hat die Stadt die Anwohnerinnen und Anwohner beteiligt. 

Das Ergebnis der Befragung liegt nun vor. Angeschrieben wurden 80 Haushalte, geantwortet hat über die Hälfte.

Auf Grund des Bürgervotums wird eine Anpassung des östlich gelegenen Gehwegs von aktuell ca. 1,90m bis 2,00m auf 2,50m vorgenommen. Der breitere Gehweg entspricht damit den heutigen Standards, Passanten mit Kinderwagen, Menschen mit Gehhilfen oder mit Einkaufs- oder Sporttaschen können sich ungehindert begegnen. Durch die Verbreiterung des Gehweges wird die Fahrbahn ca. 0,50m bis 0,60m schmaler. Der Verkehr kann weiterhin fließen und Rettungsfahrzeuge wie gewohnt passieren.

Mit den Bauarbeiten wird voraussichtlich im Frühjahr 2020 begonnen. "Wir bedanken uns sehr bei den Anwohnerinnen und Anwohnern für die mithilfe bei der Planung", so Bürgermeister Herbert Hunkel.