Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Europawahl 2019 Nächste Wahltermine Wahllokale WEB-APP Wahlen Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Rathauspresse Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

Acht Jahre Bürgerterrasse – das erste Gästebuch ist voll!

1.324 Ehrenamtliche zu Gast beim Bürgermeister

Ein Eintrag aus dem Gästebuch

Robin, Luan und seine Freunde aus einer Isenburger Kita waren die ersten, die am 15. August 2011, zu Gast auf der Bürgerterrasse im sechsten Stock im Rathaus waren. Offiziell wurde der Balkon, der an das Amtszimmer des Bürgermeisters grenzt, in der Silvesternacht 2011/2012 eingeweiht, als Bürgermeister versprach: "Diese Terrasse soll eine Bürgerterrasse sein!". Das Versprechen wurde gehalten. Im Laufe der Jahre lud Bürgermeister Herbert Hunkel immer wieder Menschen ein -1.324 haben sich in das Gästebuch eingetragen. Nun wird das Zweite aufgelegt.

Da war am 6. September 2013 das Radteam, vor seiner Rad-Etappenfahrt in die Partnerstadt Chiusi, noch schnell auf einen Sprung im Rathaus. Da gab es Gäste in den Silvesternächten wie das Iseborjer Prinzenpaar Prinzessin Angi I und Prinz Tim I (2016) oder Liesel Dörr (2014). Wanderer, die auf dem Hugenottenpfad kamen oder Besucher des Bertha-Pappenheimhauses. Menschen aus Nepal, Rumänien und Ägypten ließen sich von Bürgermeister Herbert Hunkel die Stadtgeschichte von oben erklären. Vorschulkinder und Schulkinder genossen regelmäßig die Aussicht auf Neu-Isenburg - und auf den Schreibtisch eines Bürgermeisters.

Als Zeichen der Anerkennung ihrer Arbeit wurden in den Sommermonaten viele Ehrenamtliche von Bürgermeister Herbert Hunkel eingeladen. Seit 2012 gibt es diese Regelung, zum Auftakt kamen die Mitglieder der IG Vereine. In den Sommermonaten, immer freitags um 16 Uhr, werden sie vom Rathauschef persönlich mit Kaffee und bewirtet. "Es ist mir eine Herzensangelegenheit, mich auf diese Weise persönlich bei den engagierten Isenburgerinnen und Isenburgern zu bedanken und ihnen meine Wertschätzung zu übermitteln. Im direkten Gespräch erfahre ich viel über die Sorgen und Nöte der Ehrenamtlichen und kann wenn möglich helfen", so Bürgermeister Herbert Hunkel.

Das erste Buch ist nun voll. Der letzte Eintrag in diesem Buch ist auf den 24. Mai 2019 datiert, als die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Speisekammer zu Besuch waren.