Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Europawahl 2019 Nächste Wahltermine Wahllokale WEB-APP Wahlen Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Rathauspresse Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

Vöslauer kommen zum Weinfest

Stadt feiert 40 Jahre Städtepartnerschaft mit österreichischer Partnerstadt

Zum diesjährigen Weinfest auf dem Rosenauplatz erwartet die Stadt nicht nur die Betreiber des traditionellen Weinstandes, sondern einen ganzen Reisebus mit Gästen aus der österreichischen Partnerstadt Bad Vöslau. Anlass ist das 40-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft, das die beiden Städte bereits im vergangenen Jahr in Bad Vöslau gefeiert haben. Jetzt hat die Hugenottenstadt zum Jubiläum der sogenannten Rückverschwisterung eingeladen, also der Gegenzeichnung der offiziellen Urkunden in Neu-Isenburg.

Der Besuch der Vöslauer beginnt am Donnerstag, 08. August mit einem gemütlichen Verschwisterungsabend in der Gaststätte Treffpunkt zu dem die Stadt auch viele Persönlichkeiten eingeladen hat, die sich über Jahrzehnte für die Städtepartnerschaft engagiert haben. Außerdem sind Neu-Isenburger Familien eingeladen, die seit Jahren regelmäßig Gäste aus den Partnerstädten aufnehmen.

Am Freitagmorgen geht es zur Führung durch die neue historische Altstadt nach Frankfurt und einem gemeinsamen Mittagessen in einer Weinstube am Römer. Die offizielle Eröffnung des Weinfestes auf dem Neu-Isenburger Rosenauplatz übernehmen dann am Abend die Bürgermeister der beiden Partnerstädte Christoph Prinz und Herbert Hunkel. Dann heißt es gemeinsam feiern mit viel Wein und Musik.

Der Samstag startet mit einer Fahrt nach Limburg an der Lahn. Dort laden die Neu-Isenburger zu einer kleinen Schifffahrt und einer Stadtführung ein. Wieder zurück in Neu-Isenburg geht es in das Stadtmuseum im Haus zum Löwen, wo die Besucher einen Einblick in die Stadtgeschichte bekommen und sich anschließend mit Apfelwein stärken dürfen.

 Nach einem weiteren Besuch des Weinfestes heißt es dann am Sonntagmorgen Abschied nehmen und die rund 700 Kilometer lange Heimreise antreten. Ein kleiner Trost für die Neu-Isenburger Gastgeber, der gute Vöslauer Wein bleibt noch einige Tage länger und mit ihm die rührigen Betreiber der Weinstandes, denn der Stand auf dem Weinfest hat selbstverständlich noch bis zum Ende der Veranstaltung am Sonntag, 18. August jeden Abend geöffnet.

Bürgermeister Herbert Hunkel: „Wir freuen uns auf den Besuch der Gäste aus Bad Vöslau und wir freuen uns, dass gleich eine rund 60-köpfige Delegation das Verschwisterungsjubiläum mit uns feiern will. Das zeigt uns, wie eng die Verbindungen sind, wie viele Freundschaften schon entstanden sind und dass die Menschen gerne an dem städtepartnerschaftlichen Austausch teilhaben. Im vergangenen Jahr sind wir wie immer sehr warmherzig in Bad Vöslau empfangen worden und wir werden selbstverständlich alles geben um diese tolle Gastfreundschaft zu erwidern.“