Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Europawahl 2019 Nächste Wahltermine Wahllokale WEB-APP Wahlen Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Rathauspresse Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

17 Erzieherinnen und Erzieher in Ausbildung

Stadt Neu-Isenburg bildet in Kooperation mit der Käthe-Kollwitz-Schule Nachwuchs selbst aus

In Neu-Isenburg steigt seit Jahren kontinuierlich der Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen. In den Einrichtungen gibt es genügend Raum dafür, das Einzige, was immer gesucht wird, ist qualifiziertes Personal.

Mit einem ganzen Maßnahmenpaket hat die Stadt Neu-Isenburg nun auf diesen Erzieherinnen und Erzieher Mangel reagiert.

Sehr erfolgreich sogar: Allein in diesem Jahr wurden 15 neue Erzieherinnen und Erzieher bzw. Leitungen eingestellt. Um den Bedarf auch aus eigenen Reihen zu decken, bietet die Stadt seit vielen Jahren die berufsbegleitende Ausbildung an.

Seit dem 1. August 2019 befinden sich 17 neueingestellte Erzieherinnen und Erzieher in Ausbildung bei der Stadt Neu-Isenburg bzw. absolvieren ihr Berufspraktikum. Eine Mitarbeiterin wird durch die Teilnahme am Rechtsunterricht an der Fachschule, ihre im Ausland bereits erworbene Qualifikation als Erzieherin anerkennen lassen. Daneben gibt es eine Absolventin der Fachoberschule im Bereich Sozialwesen, welches im Kinderbetreuungsbereich abgeleistet wird. Die Zukunftsaussichten sind bestens, ihnen allen stehen nach Abschluss der Ausbildung die Türen in den 10 Kindereinrichtungen der Stadt offen. 

Zum 1. August begannen:

Kita Kurt-Schumacher-Straße

Frau Yordanka Ivanova-Koleva (bbA)

Frau Nicole Brunetti (PiA)

Kita Eschenweg

Frau Lara  Schenk (Berufspraktikantin Erzieherin)

Kita Zeppelinheim

Frau Manuela-Maria Ciaba (ein Jahr Rechtsunterricht Erzieherin)

Frau Olga Ievstratenko (bbA)

Kita Gartenstraße

Frau Angelina Marcus (bbA)

Frau Halime Erva Top (Fachpraktische Ausbildung Sozialwesen)

Frau El-Harake (bbA)

Schulkindbetreuung Gartenstraße

Frau Solveig Mohr (PiA)

Bildungszentrum West

Frau Narjes Stefos (Berufspraktikantin Erzieherin)

Freizeitvilla

Frau Christine Molinaro (PiA)

Herr Lukas Gransow (Berufspraktikant Erzieher)

KIZ Gravenbruch

Frau Sonja Vogel-Berger (Berufspraktikantin Erzieherin)

Frau Bengi Baysu (bbA)

Herr Kai Obawolé (PiA)

Kita Birkengewann

Frau Eugenia Tsaridou (bbA)

Frau Petra Mohr (PiA)

Die praxisorientierte Ausbildung (PiA) zum Erzieher (m/w/d) verbindet, ähnlich wie die bereits bestehende berufsbegleitende Ausbildung (bbA), die theoretische und praktische Ausbildung. Die bereits bestehende Kooperationsvereinbarung über die bbA zwischen der Stadt Neu-Isenburg und der Käthe-Kollwitz-Schule in Frankfurt wurde in diesem Jahr mit der PiA ergänzt.

Die Ausbildung dauert insgesamt drei Jahre, inklusive des einjährigen Berufspraktikums im letzten Jahr. Die theoretische Ausbildung findet an drei Wochentagen in der Käthe Kollwitz Schule und an zwei Tagen in den Kindereinrichtungen in Neu-Isenburg statt. Für die Ausbildung ist unter anderem ein mittlerer Bildungsabschluss erforderlich.

Interessentinnen und Interessenten können sich mit dem Fachbereich Personalwesen, Telefon 06102-241-471, in Verbindung setzen und beraten lassen oder direkt bei der Käthe-Kollwitz-Schule informieren, Ansprechpartner: Ronald Freitag, Tel.: 069 / 8065-4056, E-Mail: r.freitag(at)kks.schulen-offenbach.de, www.kks-offenbach.de.