Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Europawahl 2019 Nächste Wahltermine Wahllokale WEB-APP Wahlen Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Rathauspresse Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

Endlich Wachstum! Interaktive Ausstellung zu Wirtschaftswachstum, Grenzen und Alternativen im Rathaus vom 16. bis 27. September

Veranstaltungen im Rahmen der Fairen Woche 2019

Die Faire Woche 2019 findet vom 13. bis 27. September 2019 bundesweit mit über 2000 Veranstaltungen statt. Auch die Fair Trade Stadt Neu-Isenburg beteiligt sich mit einem interessanten Programm.

Im Rahmen der Fairen Woche zeigt die Steuerungsgruppe „Fair Trade“ die Ausstellung „Endlich Wachstum!“, vom 16. bis zum 27. September, im Rathaus. Die Ausstellung wird von Bürgermeister Herbert Hunkel am Montag, 16. September, um 18 Uhr, im Foyer des Rathauses, eröffnet. Interessierte sind herzlich willkommen.

Die interaktive Ausstellung lädt dazu ein, sich kritisch mit dem auf permanentes Wachstum ausgerichteten Wirtschaftssystem zu beschäftigen. Mit interaktiven Elementen, Texten und Bildern werden alternative Ansätze für eine ökologisch und sozial tragfähige Wirtschaft und Gesellschaft aufgezeigt. Konzipiert wurde sie vom Berliner Kollektiv FairBindung e.V., das sich seit 2010 kritisch mit Wirtschaftswachstum beschäftigt und dazu pädagogische Materialien und Angebote entwickelt.

Der Weltladen Neu-Isenburg lädt in Kooperation mit dem „Watt-Club“ zu einem interessanten und aktuellen Film ein „Welcome to Sodom  -  Dein Smartphone ist schon hier“, der am Mittwoch, 19. September, um 19.30 Uhr, im Cineplace, in der Beethovenstr. 89a, gezeigt wird. Der 90-minütige neue Dokumentarfilm „Welcome to Sodom“ von Florian Weigensamer und Christian Krönes zeigt den Blick hinter die Kulissen von Europas größter Müllhalde in Ghana und porträtiert die Verlierer der digitalen Revolution. Dabei stehen nicht die Mechanismen des illegalen Elektroschrotthandels im Vordergrund, sondern die Lebensumstände und Schicksale von Menschen, die am untersten Ende der globalen Wertschöpfungskette stehen.        

 Fairtrade Aktionstag „Faire Kaffeepause“ 

 Auch in diesem Jahr laden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rathaus - im Rahmen der Fair Trade Woche, die  Bürgerinnen und Bürger zu einer „Fairen Kaffeepause“ ein, am Freitag, 27. September, von 10 Uhr bis 12 Uhr, im Rathaus. Zur Stärkung gibt es außerdem Bananen aus fairem Anbau sowie Schokolade. Auch der Weltladen in der Lessingstraße lädt zu einer Tasse Kaffee ein.

Seit dem 1. September 2012 darf Neu-Isenburg den Titel Fair Trade Stadt tragen – als erste im Kreis Offenbach. Viele Neu-Isenburger Gaststätten und Geschäfte haben sich verpflichtet, fair gehandelte Produkte auszuschenken und zu verkaufen. Dazu kommen die Stadtverwaltung mit der Stadtbibliothek und Vereine, die fairen Kaffee ausschenken sowie Schulen und Kirchengemeinden, die Veranstaltungen zu diesem Thema durchführen. Im Weltladen ist der „Faire Isenburger“ erhältlich, eine Kaffeespezialmischung für Neu-Isenburg, aus aromatischen, fair gehandelten Kaffeebohnen.