Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Europawahl 2019 Nächste Wahltermine Wahllokale WEB-APP Wahlen Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Rathauspresse Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

Verkehrssicherungsarbeiten im Wald rund um Gravenbruch vom vom 19. September bis zum 11. Oktober

In der letzten Sitzung des Ortsbeirates Gravenbruch am 29. August, stand der Zustand des Gravenbrucher Waldes auf der Tagesordnung. Eingeladen war dazu der Forstamtsleiter Roland Piper von HessenForst, Forstamt Langen.

Als Folge des Extremsommers 2018 und des ebenso trockenen Winters sind viele Bäume extrem geschädigt. Nicht nur einzelne Bäume im Wald, sondern teilweise auch flächig sind in der gesamten Region tote Kiefern, Buchen, Birken aber auch Eichen zu sehen.

Auch im Gravenbrucher Wald wurde an vielen Laub- und Nadelbäumen Schäden festgestellt, insbesondere an Kiefern und Buchen. In den Baumkronen zeigen sich deutliche Verfärbungen, bis hin zu bereits abgestorbenen Exemplaren. Infolge der langanhaltenden Trockenheit müssen 473 Bäume gefällt werden, da die Standsicherheit nicht mehr gegeben ist.

Die Stadt Neu-Isenburg als Waldeigentümerin will deshalb in Abstimmung mit dem örtlich zuständigen Forstamt Langen, ab Donnerstag, 19. September, Verkehrssicherungsarbeiten im Gravenbrucher Wald durchführen. Die Arbeiten werden bis voraussichtlich 11. Oktober 2019 abgeschlossen sein.

Der Wald wird immer nur abschnittsweise abgesperrt. Aus Gründen der Sicherheit werden die Arbeits- und Holzpolterbereiche durch Absperrbänder und Hinweistafeln gekennzeichnet. Waldbesucherinnen und Waldbesucher sollten diese Absperrungen keinesfalls überschreiten – es droht Lebensgefahr durch stürzende Bäume bzw. herabfallende Äste.

Auch können die Wege durch den Einsatz der Forstmaschinen sowie durch die Holzabfuhr in Mitleidenschaft gezogen werden. Sie werden nach Abschluss der Holzabfuhr instandgesetzt und stehen dann wieder allen Erholung suchenden Waldbesucherinnen und -besucher zur Verfügung.

Das Forstamt Langen und die Stadt Neu-Isenburg bitten um Verständnis und Rücksichtnahme. Für telefonische Rückfragen stehen Ihnen das Forstamt Langen unter 06103-5009-0 bzw. Herr Revierleiter Neubrandt 0160-4708033 gerne zur Verfügung.