Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Europawahl 2019 Nächste Wahltermine Wahllokale WEB-APP Wahlen Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Rathauspresse Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

Sperrmüll in Neu-Isenburg

Bitte vertagen Sie das Entrümpeln auf einen späteren Zeitpunkt!

Da viele Menschen pandemiebedingt zu Hause sind, nutzen sie die Zeit, um zu entrümpeln. Jedoch haben seit letzter Woche die Wertstoffhöfe in Dreieich und Neu-Isenburg geschlossen. So nachvollziehbar es ist, die jetzige Zeit für einen Frühjahrsputz zu nutzen, bittet die DLB Dreieich und Neu-Isenburg AöR diese Arbeiten bzw. die Entsorgung der anfallenden Abfälle auf einen späteren Zeitpunkt zu vertagen.

Zwar wird Sperrmüll auf Abruf bisher weiter aufrechterhalten, allerdings kann keiner genau sagen wie sich die Lage weiter entwickeln wird.

Die DLB AöR muss im Rahmen der vorausschauenden Personalplanung in Krisenzeiten Personal vorhalten, um diese gemäß der Notfall-Priorisierung gesichert für die Sammeltouren einsetzen zu können. Der DLB bereitet sich dabei auf den Fall vor, dass wegen Krankheits- oder Quarantänefällen viele Mitarbeiter*innen ausfallen könnten.

Denn oberste Priorität der Betriebe ist gerade in diesen Zeiten, die Entsorgung von hygienisch risikobehafteten Rest- und Bioabfällen aufrechtzuerhalten, um die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern.

„Überlegen Sie bitte ob Sie in diesen Zeiten wirklich den Sperrmüll auf Abruf benötigen, oder ob dies auch zu einem späteren Zeitpunkt möglich wäre“, appelliert Petra Klink, Vorstand DLB AöR. So können wichtige Sperrmüllabfuhren gesichert erfolgen, wie zum Beispiel aufgrund eines Umzuges oder Umbauarbeiten.