Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Europawahl 2019 Nächste Wahltermine Wahllokale WEB-APP Wahlen Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

News zum Corona-Virus

Weitere Lockerungen bei einzelnen Corona-Beschränkungen

Veranstaltungen unter strengen Auflagen bis 250 Personen möglich

Erneut hat das Land Hessen die „Verordnung zur Beschränkung sozialer Kontakte und des Betriebs von Einrichtungen und Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie“ geändert und damit weitere Lockerungen einzelner Corona-Beschränkungen ermöglicht. Eine wesentliche Änderung gibt es bei den Veranstaltungen für die jetzt eine Höchstteilnehmerzahl von 250 Besucher*innen gilt. Nach wie vor sind Veranstaltungen jedoch nur unter strengen Auflagen möglich. Dazu gehören der Mindestabstand von 1,5 Metern, ein geeignetes Hygienekonzept, gut sichtbare Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen sowie eine Grundfläche von fünf Quadratmetern pro Person sofern Sitzplätze eingenommen werden, sonst müssen zehn Quadratmeter pro Gast zur Verfügung stehen, und andere Vorgaben. Die detaillierten Bestimmungen zu den Voraussetzungen für Veranstaltungen sowie über alles was wieder oder noch nicht wieder erlaubt ist, veröffentlicht das Land Hessen unter https://wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/corona-info/was-ist-wieder-erlaubt-was-nicht#Zusammenk%C3%BCnfte .

Hol- und Lieferservice in Neu-Isenburg

Ein großer Erfolg ist die Plattform „Hol- und Lieferservice“ auf der Homepage der Stadt Neu-Isenburg. Sie wurde zu Beginn der Corona-Krise eingerichtet, um den lokalen Handel und das Gastgewerbe zu unterstützen. Unter dem Motto „Neu-Isenburg bringt’s“ können sich hier seit dem 24. März ausliefernde, ortsansässige Händler eintragen

(https://neu-isenburg.de/wirtschaft/unternehmen/hol-und-lieferservice/ ).

Die Seite wurde bis heute über 22.000 Mal besucht. Wegen des großen Erfolges wird dieser Online-Marktplatz fortgeführt.  

Seniorenbegegnungsstätten

Auch in Seniorenbegegnungsstätten sind wieder Veranstaltungen möglich. Es gelten die oben genannten Voraussetzungen. Da Personen, die älter als 65 Jahre alt sind als Risikogruppe gelten, darf hier jedoch eine maximale Teilnehmerzahl von 100 Personen nicht überschritten werden. Außerdem darf kein gemeinsamer Gesang stattfinden und es dürfen keine Gegenstände zur gemeinsamen Nutzung von mehr als zehn Personen bereitgestellt werden. Diese Gegenstände sind nach ihrer gemeinsamen Nutzung umgehend zu desinfizieren.

Groß- und Einzelhandel

Im Groß- und Einzelhandel ist seit Anfang dieser Woche der Einlass von maximal einer Person je angefangener für den Publikumsverkehr zugänglicher Grundfläche von 10 Quadratmetern möglich, bisher musste eine Fläche von 20 Quadratmetern pro Person verfügbar sein. Immer noch ist der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen vorgeschrieben, sofern keine geeigneten Trennvorrichtungen vorhanden sind. Das heißt jeder Einzelne muss zu anderen Personen Abstand halten, ausgenommen sind Angehörige zweier Hausstände oder Gruppen von maximal 10 Personen. Spielbereiche für Kinder müssen weiter gesperrt bleiben, Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen müssen gut sichtbar angebracht und für die gesamte Dauer des Aufenthaltes eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

Anwesenheitsdokumentation in der Gastronomie im Innen- und Außenbereich

Vielfach ist beim Fachbereich Sicherheit und Ordnung der Stadt Neu-Isenburg nachgefragt worden, ob bei Gaststätten die Erfassung der Gäste mit Namen, Anschrift und Telefonnummer zur Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen auch für Besucher*innen von Biergärten und anderen Außenbereichen gilt: Das ist ausdrücklich der Fall! Lediglich bei der Abholung oder Lieferung von Speisen und Getränken gilt die Datenerfassungspflicht nicht. Gastronomen sind sowohl im Außen- als auch im Innenbereich verpflichtet, die Kontaktdaten ihrer Gäste zu dokumentieren. So sollen Infektionsketten bei einem möglichen Covid-19-Verdacht besser nachvollzogen werden – zum Schutz der eigenen Gesundheit und um zu vermeiden, die Gesundheit anderer zu gefährden.

„Immer wieder zeigen Ereignisse wie in Gütersloh, Göttingen und anderen Corona-Hotspots, dass die Pandemie noch lange nicht überstanden ist. Der Schutz der Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger hat höchste Priorität. Es bleibt wichtig mit allen Lockerungen sorgsam umzugehen, sich an alle rechtlichen Bestimmungen zu halten und auch im privaten Bereich vorsichtig zu agieren. Nur so können wir alle weiterhin unseren Beitrag leisten um die Pandemie zu überwinden“, mahnt Bürgermeister Herbert Hunkel.