Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Europawahl 2019 Nächste Wahltermine Wahllokale WEB-APP Wahlen Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

Bodenrichtwerte 2020

Neu-Isenburg wird immer wertvoller

Alle zwei Jahre ermittelt der Gutachterausschuss für Grundstückswerte und sonstige Wertermittlungen die Bodenrichtwerte. Die Richtwertermittlung basiert auf den Kaufpreisen aller in Neu-Isenburg protokollierten, verkauften Grundstücke. Sie werden je nach Lage in Bodenrichtwertzonen eingeteilt. Der Bodenrichtwert gibt den durchschnittlichen Bodenwert je Quadratmeter an. Bodenrichtwerte haben keine unmittelbar bindende Wirkung, sie dienen jedoch der Orientierung in Verkaufsverhandlungen und werden vom Finanzamt zur Besteuerung, z.B. bei der Grunderwerbsteuer oder der Erbschaftssteuer, herangezogen.

Die Bodenrichtwerte sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen und haben sich in einigen Lagen fast verdoppelt. Beispielsweise wurden 2013 die höherwertigen Lagen in Neu-Isenburg mit 460 €/m² bewertet. Heute liegen diese Werte je nach Wohngebiet zwischen 700 €/m² und 950 €/m².

Die höherwertigen Lagen befinden sich beispielsweise im Bereich Buchenbusch mit 900 €/m² und im Birkengewann mit 950  €/m². Im traditionellen Westend (Bereich östlich der Alicestraße bis Hugenottenallee / südlich der Bahnhofstraße) liegt der Bodenrichtwert bei 950 €/m². Im Stadtteil Zeppelinheim liegen die Bodenrichtwerte für Wohnbauflächen je nach Art und Maß der Nutzung zwischen 500 €/m² und 520 €/m², im Stadtteil Gravenbruch zwischen 650 €/m² und 720 €/m².

Bodenrichtwerte