Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Europawahl 2019 Nächste Wahltermine Wahllokale WEB-APP Wahlen Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

Betreuungskräfte für Kinder und Schulkinder gesucht

Mehr Personal wegen Corona-Pandemie notwendig

Die wegen der Corona-Pandemie notwendige Bildung von festen Gruppen ohne gruppenübergreifende Kontakte in den Neu-Isenburger Kitas und Schulkinderbetreuungseinrichtungen erfordert Veränderungen in der Personaleinsatzplanung und der Krankheitsvertretung. Insgesamt entsteht ein höherer Personalbedarf. „Dazu kommt, dass die Einrichtungen momentan auch durch das Betreuungspersonal bei Krankheitsanzeichen zum Schutz aller nicht betreten werden dürfen. Dadurch müssen wir natürlich ebenfalls grundsätzlich mehr Personal zur Verfügung haben. Zudem sind die üblichen Vertretungsregelungen aufgrund der strikten Gruppentrennung im Rahmen des Infektionsschutzes nicht möglich“, erklärt Bürgermeister Herbert Hunkel.

Die Stadt will daher weiteres Personal als Aushilfe oder in Festanstellung anwerben, um damit mögliche Ausfälle besser und schneller abfangen zu können. Durch die Änderung des Hessischen Kinder- und Jugendhilfegesetzes ist es nun möglich nicht nur mit klassischer Erzieher*innen-Ausbildung, sondern zusätzlich auch als Kinderpfleger*in, als Heilerziehungspfleger*in oder als Sozialassisten*in in den Kindertagesstätten beschäftigt zu werden.

Außerdem können auch Personen mit anderen Ausbildungen im In- und Ausland und mit Interesse an der Arbeit mit Kindern zur Mitarbeit in den Kindertagesstätten oder Schulkinderbetreuungen eingestellt werden. „Wer Interesse an der Arbeit mit Kindern hat, ist bei uns willkommen. Wir freuen uns über jede Bewerbung, sowohl im Rahmen einer Festanstellung in Voll- oder Teilzeit, aber auch im Rahmen einer begrenzten Aushilfstätigkeit“, wirbt der Bürgermeister.

Geboten werden eine übertarifliche Vergütung, helle gut ausgestattete Häuser, ansprechende pädagogische Konzepte, engagierte und freundliche Kolleg*innen, familienfreundliche Arbeitszeiten, Fortbildungsmöglichkeiten und eine fachliche Begleitung.

Über Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen sowie unter der Angabe der Vorstellungen zum Umfang der Arbeitszeit und der möglichen Einsatzbereiche in einer Altersgruppe freut sich der

Magistrat der Stadt Neu-Isenburg

Fachbereich Personal

Hugenottenallee 53, 63263 Neu-Isenburg

Gerne auch per E-Mail: personal@stadt-neu-isenburg.de

Bewerbungen per E-Mail sollen in einem PDF-Dokument zusammengefasst sein. Die Stadt bittet nur Kopien zu senden, da die Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgesendet werden.