Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Europawahl 2019 Nächste Wahltermine Wahllokale WEB-APP Wahlen Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

Hundeschwimmen am 19. September

Pressemitteilung der Stadtwerke Neu-Isenburg

Der lange, heiße Sommer ist mit einem letzten Aufbäumen und Temperaturen bis 30 Grad zu Ende gegangen. Und nun wird es für das Freibad des WaldSchwimmbades in Neu-Isenburg Zeit, die Pforten zu schließen. Zum Saisonschluss wird es jedoch am Samstag, den 19. September 2020, von 12.00 bis 18.00 Uhr noch eine ganz besondere Veranstaltung geben: ein Hundeschwimmen.

„Wir freuen uns sehr, in diesem Jahr direkt nach Abschluss der Sommersaison gemeinsam mit dem Neu-Isenburger Fachgeschäft „Hundelig“ ein Hundeschwimmen anbieten zu können“, freut sich Denis Dörschug, Betriebsleiter des WaldSchwimmbades. „In vielen Städten werden solche Veranstaltungen schon sehr erfolgreich angeboten. Auch für uns ist das Hundeschwimmen eine wertvolle Ergänzung zu unseren anderen Veranstaltungen, die leider in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen mussten.“

Die Vierbeiner können im Wasser ausgiebig schwimmen und spielen und auf dem gesamten Freibadgelände mit rund 30.000 qm toben. Außerdem hält Frau Marquard, Geschäftsführerin von Hundelig, eine besondere Überraschung für die Hunde bereit. „Wir werden eine Grillstation aufbauen, an der es eine besonders leckere Hundegrillwurst gibt. Außerdem bieten wir Hundeeis an“, sagt Frau Marquard fröhlich. Denn sie weiß genau, was Hunde mögen.

Für die Unterhaltung der Vierbeiner ist ebenfalls gesorgt. Es wird ein interessantes Rahmenprogramm mit Essen und Trinken sowie Informations- und Verkaufsständen rund um die Themen Hundegesundheit, Ernährung und Zubehör geben. Eine Hundetombola lockt zusätzlich mit Preisen, die die Hunde erfreuen werden.

Das für Neu-Isenburg zuständige Tierheim in Dreieich kann sich ebenfalls über die neue Veranstaltung freuen, denn die Erlöse aus der Tombola und je 1 EUR des Eintrittspreises werden von dem Fachgeschäft Hundelig und den Stadtwerken gespendet.

Die Stadtwerke Neu-Isenburg sind ebenfalls mit ihrer Wasserbar vor Ort und beraten rund um die Themen Energie und Tarife. Außerdem lockt ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen.

Die Besucher können am Veranstaltungstag an der Sonderkasse vor dem WaldSchwimmbad per Barzahlung ein Ticket erwerben und werden über das Drehkreuz direkt in das Freibad herein gelassen. Der Eintritt kostet für Hunde 5,00 EUR und Begleitpersonen sind kostenfrei. Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, wird darum gebeten, das Eintrittsgeld passend bereit zu halten. Kartenzahlung ist an diesem Tag leider nicht möglich. Im gesamten Freibad sowie im Eingangsbereich gilt die Verpflichtung, einen Mund- und Nasenschutz zu tragen.

„Wir sind schon sehr auf unser erstes Hundeschwimmen gespannt“, so Dörschug. „Es ist ein außergewöhnlicher Event, bei dem unsere Gäste entspannt dem munteren Treiben der Hunde zuschauen und die Atmosphäre genießen können. Natürlich müssen die Abstands- und Hygieneregeln jederzeit gewahrt bleiben.“

Nach der Veranstaltung wird das Gelände selbstverständlich entsprechend gereinigt. Im nächsten Frühjahr wird dann das Wasser aus den Schwimmbecken gelassen und die alljährliche Grundreinigung der Becken wird durchgeführt. Und so können sich alle Bürgerinnen und Bürger schon auf die nächste Freibadsaison mit dem einen oder andern Sprung ins kühle Nass freuen.