Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Nächste Wahltermine Wahllokale Kommunalwahl und Ausländerbeiratswahl 2021 Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

„Iseborjer Kinno“ in der Hugenottenhalle, Frankfurter Str. 152, 63263 Neu-Isenburg

Kontakt: iseborjerkinno@web.de

"Das Mädchen Rosemarie"

Frankfurt liest ein Buch - das Iseborjer Kinno zeigt den Film

Matinee am Sonntag, 25. Oktober 2020, 11.00 Uhr

Hugenottenhalle Neu-Isenburg, Frankfurter Str. 152

Trotz Corona konnte das Iseborjer Kinno mit einer großartigen Resonanz in seinem Ausweichquartier im Bürgerhaus Zeppelinheim in die neue Kinosaison starten. Ein schöner Erfolg, der zeigt, dass Kultur und insbesondere Kinokultur wie sie vom Team des Iseborjer Kinnos gepflegt wird, eine wichtige Angebotslücke schließt. Dazu gehören neben reinen Filmabenden auch besondere Veranstaltungen und Kooperationen mit anderen Institutionen und Initiativen zu aktuellen Anlässen und Gedenktagen. Ein Beispiel ist die Teilnahme am Literatur-Projekt „Frankfurt liest ein Buch“. Wie bereits im Frühjahr angekündigt, wird nun in diesem Rahmen der Film „Das Mädchen Rosemarie“ nachgeholt.

Am Sonntag, 25. Oktober, 11.00 Uhr, sind alle Literatur- und Filmbegeisterten zu einer Matinee in die Hugenottenhalle (!) eingeladen. Dort können trotz strenger Hygienemaßnahmen 80 Personen an diesem kulturellen Event teilnehmen.

Im Mittelpunkt der Aktion „Frankfurt liest ein Buch“ steht in diesem Jahr die von Erich Kuby temporeich und atmosphärisch erzählte Geschichte „Rosemarie. Des deutschen Wunders liebstes Kind“. Das Iseborjer Kinno zeigt den Film „Das Mädchen Rosemarie“, zu dem der engagierte Journalist und Autor zuvor das Drehbuch geschrieben hatte. Das Porträt der legendären Prostituierten Rosemarie Nitribitt wurde zugleich zum Porträt der Doppelmoral der damaligen Bundesrepublik, in der es fatale Verbindungen zwischen Wirtschaft und Politik gab – eine skandalträchtige Melange angesiedelt in der Finanzmetropole Frankfurt am Main.

Der gesellschaftskritische Grundton veranlasste denn auch das Auswärtige Amt bei der Biennale in Venedig zu intervenieren und die Absetzung des Films zu verlangen – vergeblich. Der Film wurde aufgeführt, was schon einer Ehrung gleichkam, und erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Preis der deutschen Filmkritik.

Regie führte Rolf Thiele, in den Hauptrollen sind die deutschen Kinostars Nadja Tiller, Gerd  Fröbe, Mario Adorf, Karin Baal u.v.a. zu sehen.

Eine vorherige verbindliche Anmeldung über Anmeldungiseborjerkinno@email.de ist erforderlich. Die Gäste werden darüber hinaus gebeten, ein Kontaktformular auszufüllen, ihren Mundschutz bis zur Einnahme des Sitzplatzes zu tragen und das Geld für Getränke abgezählt mitzubringen.

Das ehrenamtlich arbeitende Kinno-Team freut sich sehr, dass sich endlich wieder der Vorhang für anspruchsvolle Filmkunst öffnet und in den kommenden Wochen jeweils montags in Zeppelinheim spannende, humorvolle und gesellschaftsrelevante Filme aufgeführt werden können. Wer regelmäßige Informationen über das Programm des Kinnos mit den zwei „N“ wünscht, kann sich in den Mail-Verteiler aufnehmen lassen.

Kulturinitiative Iseborjer Kinno