Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Nächste Wahltermine Wahllokale Kommunalwahl und Ausländerbeiratswahl 2021 Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

Bauberatung in Gravenbruch

Das Verkehrsplanungsbüro „Mobilitätslösungen“, Darmstadt hat im Auftrag der Stadt ein Parkraumkonzept für den Ortsteil Gravenbruch erstellt. Dieses liegt derzeit im Entwurf vor.

Deutlich wird in dem Konzept, dass den in Gravenbruch zugelassenen 3556 Fahrzeugen ein Angebot von 1223 Stellplätzen im öffentlichen Raum und 2884 Stellplätzen auf Privatgrundstücken gegenübersteht. Auch wenn man die Anzahl der Fremdparker (d.h. derjenigen, die nicht in Gravenbruch wohnen und den Stadtteil als Beschäftigte, Kunden oder Besucher aufsuchen) addiert, müsste das Parkplatzangebot theoretisch ausreichen.

Das empfinden viele Bewohner und Bewohnerinnen aber nicht so. Auch hat eine Zählung erwiesen, dass einzelne Straßenzüge vor allem nachts überlastet sind.

Ein Grund dafür dürfte sein, dass viele Stellplätze auf den Privatgrundstücken sehr oft nicht für den vorgesehenen Zweck genutzt werden. Hierfür kann es unterschiedliche Gründe geben: Oftmals werden die Garagen als Lager, Werkstatt oder Ähnliches zweckentfremdet. Dies ist jedoch nicht erlaubt. Häufig sind die Garagen zu klein für moderne PKWs. In diesem Fall sollte die Garage geändert und wieder als Stellplatz zur Verfügung gestellt werden.

Um die Situation auf den privaten Flächen zu verbessern, hat die Stadt alle Grundstücks- und Wohnungseigentümer angeschrieben, um ein besonderes Beratungsangebot zu unterbreiten:

Die Bauberatung der Stadt möchte mit der Eigentümerschaft und Bewohnerschaft des Stadtteils gangbare Lösungen entwickeln, um mehr Parkplätze auf den Grundstücken zu schaffen, oder bestehende Parkplätze zu aktivieren. Hierzu kommen die Kolleginnen der Bauberatung nach vorheriger Terminabsprache gerne nach Gravenbruch.

Individuelle Beratungsgespräche können mit Desiree Ultsch  (E-Mail: desiree.ultsch@stadt-neu-isenburg.de, Telefon 06102-241615) oder mit Fabienne Spafford (E-Mail: fabienne.Spafford@stadt-neu-isenburg.de, Telefon 06102-241617) vereinbart werden.

Mit der Voranmeldung kann gemeinsam ein passender Termin gefunden werden und die Kolleginnen können sich inhaltlich anhand der Bauakten vorbereiten. Die Termine können nur nach vorheriger Vereinbarung in den Ersatzräumen der Verwaltungsstelle Gravenbruch, Dreiherrnsteinplatz 19, 1. OG links, (über dem neuen REWE), donnerstags ab 15.00 h stattfinden.