Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Nächste Wahltermine Wahllokale 2021 Kommunalwahl und Ausländerbeiratswahl 2021 Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

Barrierefrei in den Bus

Neu-Isenburg erhält Fördergelder für den Ausbau barrierefreier Haltestellen

Die ersten drei Ausbaupakete, von insgesamt acht, für den barrierefreien Umbau der Bushaltestellen, sind schlussgerechnet: Die Stadt Neu-Isenburg erhielt vom Land Hessen insgesamt 847.000 Euro. Dies entspricht einer Fördersumme von rund 72% der Gesamtausgaben und rund 75% der zuwendungsfähigen Kosten.

Darin enthalten ist der Umbau der barrierefreien Haltestellen in Zeppelinheim (Heideweg, Bahnhof Zeppelinheim und die zwei Haltestellen Ludwig-Dürr-Straße). Insgesamt kostete die Maßnahme 406.178 Euro, davon waren 397.035 Euro zuwendungsfähig, 294.700 Euro wurden als Förderung gezahlt. In Gravenbruch lagen die Baukosten für sieben barrierefreie Bushaltestellen (Stieglitzstraße, Dreiherrnsteinplatz und Gravenbruch Ost mit jeweils zwei Haltepositionen und die Haltestelle Nachtigallenstraße) bei 752.826 Euro, davon waren 732.957 Euro zuwendungsfähig, 552.300 Euro erhielt die Stadt als Förderung.

In diesem Jahr ist der Umbau von 9 Haltepositionen im nordwestlichen Stadtgebiet von Neu-Isenburg vorgesehen, u.a. die Haltestelle am Rathaus. 950.000 Euro stehen dafür bereit, davon sollen 475.000 Euro aus Fördermitteln kommen.

Auch für die zukünftigen Ausbaupakete werden Förderanträge beim Land Hessen (Hessen Mobil) gestellt. In diesem Jahr werden Fördermittel für 12 Bushaltestellenpositionen beantragt:

  • Isenburgzentrum Ost, Ostseite + Westseite
  • Freiherr-vom-Stein-Straße, Ostseite + Westseite
  • Offenbacher Straße, Nordseite + Südseite
  • Martin-Behaim-Straße, Nordseite + Südseite
  • Dornhofstraße, Nordseite + Südseite und
  • Siemensstraße/Dornhofstraße, Westseite + Ostseite.