Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Nächste Wahltermine Kommunalwahl und Ausländerbeiratswahl 2021 Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

News zum Corona-Virus

Maskenpflicht auf bestimmten Plätzen in Neu-Isenburg ab 8. Februar

Wie der Kreis Offenbach mitteilt, gilt ab Montag, 8. Februar 2021, auf bestimmten öffentlichen Plätzen im Kreisgebiet ein ganztägiges Alkoholverbot sowie für Fußgängerinnen und Fußgänger in der Zeit von 8:00 bis 22:00 Uhr eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies hat der Krisenstab des Kreises Offenbach in Abstimmung mit den 13 Kommunen entschieden und veröffentlicht unter https://www.kreis-offenbach.de/Themen/Gesundheit-Verbraucher-schutz/akut/Corona/ .

Somit werden die Vorgaben der Verordnung zur Beschränkung von sozialen Kontakten und des Betriebes von Einrichtungen und von Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie (Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung) konkretisiert. Das verfügte Alkoholkonsumverbot auf den ausgewiesenen Plätzen dient der Reduzierung sozialer Kontakte im öffentlichen Raum und somit der Vermeidung potenzieller Infektionsketten. Grundsätzlich ist bei zunehmender Alkoholisierung mit einer abnehmenden Bereitschaft, die vorgegebenen Schutzmaßnahmen, beispielsweise Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung oder Einhalten des Mindestabstandes, einzuhalten, zu rechnen. Darüber hinaus hat der Konsum von Alkohol auf öffentlichen Plätzen und in öffentlich zugänglichen Einrichtungen meist eine gesellige Komponente, die es aufgrund des akuten Infektionsgeschehens zu unterbinden gilt. Die Allgemeinverfügung ist befristet bis einschließlich Sonntag, 21. Februar 2021.

Alkoholverbot

Der Konsum von Alkohol ist an allen Tagen der Woche ganztägig auf folgenden Plätzen, Orten und Anlagen verboten:

  • Rosenauplatz
  • Westendplatz
  • Marktplatz Alter Ort
  • Albert-Einstein-Park
  • Bansapark
  • Frankfurter Straße
  • Sportpark
  • Fußgängerzone zwischen Frankfurter Straße und Waldstraße sowie zwischen Lessingstraße und Bahnhofstraße
  • Jean-Phillip-Anlage zwischen Wilhelm-Leuschner-Straße und Brunnenstraße
  • Grünanlage Carl-Ulrich-Straße zwischen Frankfurter Straße und Luisenstraße
  • Grünanlage Durchgang Frankfurter Straße und Richard-Wagner-Straße
  • Platz vor der Hugenottenhalle
  • Platz vor der Stadtbibliothek
  • Bertha-Pappenheim-Platz
  • Calvinplatz
  • Wilhelmsplatz
  • Dreiherrnsteinplatz
  • Ladenzeile Gravenbruch
  • Sportanlage Buchenbusch
  • Sportanlage Gravenbruch
  • Sportanlage Zeppelinheim
  • alle städtischen Spielplätze

Maskenpflicht

Auf den folgenden Verkehrswegen, Plätzen und Flächen gilt für Fußgängerinnen und Fußgänger in der Zeit von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung:

  • Rosenauplatz
  • Westendplatz
  • Marktplatz Alter Ort
  • Bansapark
  • Frankfurter Straße zwischen Friedhofstraße und Friedensallee
  • Sportpark
  • Fußgängerzone zwischen Frankfurter Straße und Waldstraße
  • Grünanlage Durchgang Frankfurter Straße und Richard-Wagner-Straße
  • Platz vor der Hugenottenhalle
  • Platz vor der Stadtbibliothek

Als Mund-Nasen-Bedeckung an diesen Orten reicht eine vollständige, an der Gesichtshaut anliegende Bedeckung aus. Diese darf kurzzeitig zum Verzehr von Nahrungsmitteln und Getränken, an Orten, an denen zusätzlich ein Alkoholverbot ausgesprochen wurde, dürfen nur nicht alkoholische Getränke konsumiert werden, oder zum Konsum von Tabakwaren an Ort und Stelle abgesetzt werden. Voraussetzung ist dabei, dass ununterbrochen ein Mindestabstand von eineinhalb Metern zu anderen Personen eingehalten werden kann oder zu diesen eine geeignete Trennvorrichtung vorhanden ist.

Die Plätze, an denen eine über die Landesverordnung hinaus gehende Maskenpflicht für Fußgänger im Kreis Offenbach definiert wurde, sind auf einer interaktiven Karte abzurufen.