Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Nächste Wahltermine Kommunalwahl und Ausländerbeiratswahl 2021 Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

News zum Corona-Virus

Trotz Corona-Krise bewerben

Ausbildungs- und Praktikumsstellen für Schulabgänger

Vom Wechselunterricht zur Aufhebung der Präsenzpflicht an den Schulen bis hin zum Distanzunterricht: Die Corona-Krise hat für die Schülerinnen und Schüler alles kräftig durcheinandergewirbelt. Aber auch, wenn es viele Neuerungen gibt, so bleibt doch eines gewiss: Nach den Abschlussprüfungen geht es weiter. Deshalb hat sich Bürgermeister Herbert Hunkel mit einem Brief an die Neu-Isenburger Unternehmen gewendet. Im Namen des Ausbildungsforums bittet er darum, freie Lehrstellen und Praktikumsplätze an das Jugendbüro zu melden, um zentral alle Angebote zu sammeln. Ein Verfahren, dass sich bewährt hat: Denn so können auf dem schnellsten Weg über das Jugendbüro alle Lehrstellen an die Schulen und die lehrstellensuchenden Jugendlichen weitergeleitet werden. Das Angebot an freien Lehrstellen mit den jeweiligen Eingangsvoraussetzungen wird den Abschlussklassen zur Verfügung gestellt und ist im Internet auf der Seite des Jugendbüros (www.neu-isenburg.de/jugendbuero) einsehbar.

Bürgermeister Herbert Hunkel bedankt sich bei allen Unternehmen und Betrieben: „Es gibt in Neu-Isenburg eine hohe Bereitschaft von Betrieben zur Ausbildung, auch wenn in diesem Jahr die Lage auf dem Ausbildungsmarkt durch die Corona-Pandemie nicht einfach ist. Damit geben sie den jungen Menschen eine Zukunft und Perspektive. Nur durch die gute Zusammenarbeit und die Unterstützung der Isenburger Unternehmen und Betriebe konnten wir in den vergangenen Jahren allen Schulabgängern ein Ausbildungsplatzangebot vermitteln. Dafür bedanken wir uns.“

Bislang haben die Isenburger Unternehmen rund 150 freie Ausbildungsstellen gemeldet. Für Schulabgängerinnen und Schulabgänger mit Hauptschulabschluss stehen 56 Plätze zur Verfügung – das ist ein Drittel weniger als im letzten Jahr.  

Auch wenn die Abschlussprüfungen in diesem Jahr nach hinten verschoben wurden, sollten sich die Jugendlichen trotzdem bald bewerben. Gerade in den systemrelevanten Berufen, wie im Gesundheitswesen und im Einzelhandel, werden auch in diesem Jahr Ausbildungen angeboten. Schwieriger wird es in Branchen, wie zum Beispiel die Tourismus- oder Veranstaltungsbranche, die stärker von den Auswirkungen der Pandemie betroffen sind.   

Das Jugendbüro unterstützt bei der Bewerbung

Wer Unterstützung bei der Bewerbung benötigt, kann die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendbüros ansprechen oder online in den Ratschlägen für eine erfolgreiche Bewerbung nachschauen unter www.neu-isenburg.de/jugendbuero.

Unter https://neu-isenburg.de/leben-und-wohnen/kinder-jugend/jugend/einrichtungen/jugendbuero/downloads/ wurden Bewerbungshilfen für das Anschreiben und den Lebenslauf online gestellt.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendbüros sind persönlich vor Ort in der Friedrichstraße 43, montags bis donnerstags von 10 bis 18 Uhr und freitags 10 bis 16 Uhr.

Während dieser Zeit kann ein Termin vereinbart werden, um vor Ort Bewerbungen zu schreiben, unter Beachtung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln. Es muss eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

Kontakt: Telefon: 06102-17415, Email: jugendbuero.ni(at)stadt-neu-isenburg.de, Friedrichstraße 43, 63263 Neu-Isenburg.

 www.neu-isenburg.de/jugendbuero