Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse Kommunalwahl 2021 Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Intranet Anmeldung

Hund zerstört Bäume in Jean Philipp Anlage

1.000 Euro Sachschaden

Hund zerstört Bäume in Jean-Philipp-Anlage / Sachschaden 1.000 Euro

 

In der Jean-Philipp-Anlage zwischen Wilhelm-Leuschner-Straße und Goethestraße wurde Ende letzter Woche ein junger Baum von einem Hund derart geschädigt, dass der Baum keine Überlebenschance mehr hat: Die DLB AöR hat Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet und bittet die Bürgerinnen und Bürger um sachdienliche Hinweise.

Nach ersten Hinweisen aus der Bevölkerung hat ein Hundehalter seinen Hund auf die Bäume gehetzt. Dieser hat dann die Rinde des Baumes auf einer Länge von ca. einem Meter Höhe fast komplett um den Baum herum weggebissen. Somit kann kein Wassertransport mehr erfolgen. Der Baum wird in kürzester Zeit absterben. Es liegt deshalb ein Totalschaden vor. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro. Es liegt hier also nicht nur der ökologische Verlust eines schönen Baumes vor, sondern auch ein sehr hoher materieller Schaden. Weitere Bäume weisen ebenfalls Schädigungen auf.

 

Die DLB AöR und die Stadt Neu-Isenburg bitten nun die Bürgerinnen und Bürger Neu-Isenburgs um weitere Hinweise, die zur Identifizierung des Hundehalters führen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Neu-Isenburg unter der Telefonnummer 06102/29020 oder Sylvio Jäckel bei der DLB AöR unter Telefonnummer 06102/3702-355 entgegen.