Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Bundestags- und Direktwahlen 2021 Wahlergebnisse Kommunalwahl 2021 Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Intranet Anmeldung

Radweg Heusenstamm – Neu-Isenburg

Erweiterung der Planungsvereinbarung  

Die bestehende Planungsvereinbarung zwischen der Stadt Neu-Isenburg und Hessen Mobil für den Radweg von Heusenstamm nach Neu-Isenburg, entlang der L3313, soll um den Bereich der Kreuzungspunkte L3117 und der BAB 661 erweitert werden.

Für den ersten Abschnitt des Radwegs zwischen Heusenstamm und Kempinski-Kreuzung, der seitens der Straßenbaubehörde geplant und umgesetzt wird, wird derzeit die Genehmigungsplanung fertiggestellt. Beim zweiten Abschnitt zwischen Kempinski-Kreuzung und Brandschneise ist die Vorplanung abgeschlossen. Der dritte Abschnitt verläuft von der Brandschneise über die BAB 661 und die L3313 bis zum Ortseingang Neu-Isenburg. Aufgrund der komplexen Problemstellung im Bereich der Autobahnbrücke konnte der genaue Streckenverlauf noch nicht festgelegt werden. Da sich die Planungen für die Radwege an beiden Landesstraßen überschneiden und gegenseitige Abhängigkeiten bestehen, soll der Planungsraum der L3313 jetzt um diesen Bauabschnitt der L3117 erweitert werden.

Die Kosten für beide Strecken werden auf ca. 6,7 Mio. Euro geschätzt, die Verwaltungs- und Planungskosten für die von der Stadt übernommenen Planungsleistungen auf insgesamt ca. 561.000 Euro. Sie werden der Stadt Neu-Isenburg durch das Land Hessen erstattet. 

Bei der Stadt Neu-Isenburg verbleiben keine Kosten, die Erstattung erfolgt nach Abrechnung der Planungsphasen. Nach Abschluss der Vereinbarung soll im nächsten Schritt die Ausschreibung der Planungsleistungen erfolgen.