Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Bundestags- und Direktwahlen 2021 Wahlergebnisse Kommunalwahl 2021 Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Intranet Anmeldung

Trauer um Elfi Kettler

Langjährige ehemalige Geschäftsführerin der GEWOBAU verstorben

Die städtische Wohnungsbaugesellschaft GEWOBAU und die Stadt trauern um Elfi Kettler, die am 3. Mai 2021 im Alter von 80 Jahren verstorben ist. „Elfi Kettler hat die GEWOBAU über 65 Jahre geprägt. Mit ihrem starken Engagement in allen Phasen der Entwicklung hat sie maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens beigetragen und Generationen von Bürgerinnen und Bürgern Neu-Isenburgs ein Zuhause gegeben. Sie war über Jahrzehnte das Gesicht der GEWOBAU. Wir haben ihr sehr viel zu verdanken“, würdigen Bürgermeister Herbert Hunkel, der gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzender der Gesellschaft ist, und Stephan Burbach Geschäftsführer GEWOBAU die Leistungen der früheren Geschäftsführerin.

Im Jahr 1956 begann Elfi Kettler mit 15 Jahren ihre Ausbildung zur Kauffrau der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft, damals noch im Rathaus der Hugenottenstadt. Nach ihrem erfolgreichen Ausbildungsabschluss wurde sie im Jahr 1959 als kaufmännische Angestellte bei der GEWOBAU übernommen. Bereits im Jahr 1975, also im Alter von 34 Jahren, erhielt Elfi Kettler Prokura. Bis 1996 lenkte sie als Prokuristin unter verschiedenen Geschäftsführern die Geschicke der GEWOBAU und wurde 1997 selbst Geschäftsführerin. Eine Aufgabe, die sie bis zu ihrem Renteneintritt im Jahr 2007 behielt. Im Anschluss stand sie für weitere zwei Jahre als Beraterin der neuen Geschäftsführung zur Seite. Seit dem Jahr 2008 war Frau Kettler Prüfungsbeauftragte des Aufsichtsrates und dadurch bis zuletzt mit der GEWOBAU eng verbunden.

In ihrer Zeit als Geschäftsführerin hat Elfi Kettler jede Menge große und kleine Projekte angestoßen und mit Bravur gemeistert. Unter ihrer Regie ist nahezu der gesamte Wohnungsbestand der GEWOBAU saniert und modernisiert worden. Neben der Modernisierung und Sanierung bestehender Wohnungen hat die GEWOBAU in diesen Jahren mit zahlreichen Neubauprojekten in der Waldstraße, der Ludwigstraße, der Offenbacher Straße, der Frankfurter Straße, der Karlstraße, der Herderstraße und der Beethovenstraße weiteren wertvollen günstigen Wohnraum geschaffen.

Der Bau der Seniorenanlage in Gravenbruch und Umbau, Sanierung und Erweiterung der Seniorenanlage in der Freiherr-vom-Stein-Straße waren weitere große Projekte unter der Ägide von Elfi Kettler. Insbesondere die Bauarbeiten an der Seniorenanlage in der Kernstadt forderten ein ganz besonderes Fingerspitzengefühl bei Planung und Umsetzung. Hier galt es, die Umbauten und Erweiterungen für die in der Anlage wohnenden Senioren so erträglich wie irgend möglich zu machen und das ist gut gelungen. Mit dem Neubau des GEWOBAU-Hauses in der Frankfurter Straße schuf Elfi Kettler mitten in der Stadt ein modernes Dienst- und Serviceleistungszentrum für die Kund*innen der Gesellschaft.

Für ihre Verdienste hat die Stadt Elfi Kettler im Jahr 2006 mit der Großen Ehrenplakette ausgezeichnet.

„Wir werden Elfi Kettler, ihren guten Rat, ihre umfassenden Erfahrungen ebenso vermissen wie ihre warmherzige Persönlichkeit und sie immer in dankbarer, ehrender Erinnerung behalten“, versprechen Bürgermeister und Geschäftsführer.