Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Bundestags- und Direktwahlen 2021 Wahlergebnisse Kommunalwahl 2021 Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Intranet Anmeldung

Nach langer Corona-Pause: Das WaldSchwimmbad Neu-Isenburg startet am 16. Juni in die Freibadsaison

Am 16. Juni 2021 ist es endlich soweit: Das WaldSchwimmbad öffnet nach langer Corona-Pause endlich wieder seine Pforten! „Wir können es kaum abwarten, nach der langen Schließung wieder Badegäste im WaldSchwimmbad zu sehen“, freut sich Denis Dörschug, Betriebsleiter des WaldSchwimmbades. “Die notwendigen Hygiene- und Abstandregeln wurden von unseren Badegästen im letzten Jahr sehr beherzigt und alles hat sehr gut geklappt. Daher sind wir überzeugt davon, dass auch die kommende Freibadsaison reibungslos ablaufen wird.“

Leider musste der Beginn der Freibadsaison noch einmal um zwei Tage verschoben werden, da das Gewitter am 4. Juni einen Wassereinbruch in den frisch sanierten Technikkeller des Freibades zur Folge hatte. Erst nach einer sorgfältigen Prüfung aller technischen Geräte konnte in dieser Woche mit dem Hochfahren der neuen Freibadtechnik begonnen werden. Die Arbeiten werden am 15. Juni abgeschlossen sein, so dass am 16. Juni die Freibadsaison endlich starten kann.

Die Regelungen für die Öffnung der Bäder in den Verordnungen des Landes Hessen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie sind in diesem Jahr strenger als im Vorjahr. Deshalb kann der Eintritt ins Waldschwimmbad zur Regulierung des Besucherandrangs nur über ein Ticketreservierungssystem erfolgen. Aus diesem Grund und auch, weil es nicht sicher ist, ob das Freibad bis Mitte September geöffnet bleiben kann, werden keine Saison- oder Jahreskarten angeboten.

Zur Vermeidung von Warteschlangen an der Kasse und zur Vermeidung von nicht genutzten Reservierungen muss das Ticket in diesem Jahr online gezahlt werden. Der Erwerb eines Eintrittstickets an der Schwimmbadkasse ist nicht möglich. Nur im Kundenzentrum der Stadtwerke in der Schleussnerstraße 62 wird es ein Ticketkontingent von je 50 Einzelkarten pro Zeitfenster geben, die jeden Donnerstag von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr reserviert und abgeholt werden können. Dieses Angebot ist vornehmlich den älteren Badegästen vorbehalten, die nicht über Internet verfügen und keine Möglichkeit haben, ein Ticket für das Freibad zu buchen.

Ab dem 15. Juni 2021 können Tickets über das Ticketreservierungssystem auf der Homepage des WaldSchwimmbades unter www.waldschwimmbad-neu-isenburg.de reserviert werden.

Pro Tag werden drei Zeitfenster angeboten, innerhalb deren 600 Einzeltickets online zur Verfügung stehen. Buchbar sind die Tickets jeweils drei Tage im Voraus. Bei der Ticketbuchung kann zwischen folgenden drei Schwimmzeiten gewählt werden: 7:00 – 11:00 Uhr; 11:30 – 15:30 Uhr und 16:00 – 20:00 Uhr. Da das Freibad zwischen den einzelnen Zeitfenstern umfassend gereinigt und desinfiziert wird, ist der Badeschluss 15 Minuten vor Ende des jeweiligen Zeitfensters angesetzt. Das Bad kann bis 30 Minuten vor Ende des jeweiligen Zeitfensters mit dem gebuchten Ticket besucht werden.

Es gelten folgende Preise: Erwachsene 4,50 €, Ermäßigte 3,50 €, Kinder 1,00 € und Familienkarten 10,00 € (für 2 Erwachsene und bis zu 3 Kindern). Für die diesjährige Corona-Freibadsaison haben die Stadtwerke den Eintrittspreis für Familien und Kinder reduziert, um allen Neu-Isenburger Kindern eine preisgünstige Möglichkeit zu bieten, sich nach Home-Schooling ohne Sportangebot endlich wieder richtig austoben zu können.

Die Zahlung des Eintrittspreises erfolgt nach abgeschlossener Buchung direkt online über den Bezahlanbieter PayPal. Nach Abschluss der Bezahlung erhalten Besucher auf die angegebene E-Mail Adresse einen personalisierten QR-Code. Der QR-Code muss entweder ausgedruckt oder auf dem Smartphone/Tablet gespeichert beim Eintritt in das WaldSchwimmbad an der Bäderkasse vorgezeigt werden.

Bereits gebuchte und bezahlte Tickets können nicht storniert oder erstattet werden. Daher sollte ein Freibadticket nur dann gebucht werden, wenn sicher ist, dass man das WaldSchwimmbad tatsächlich besuchen kann und möchte.

„Im letzten Jahr hatten wir ein anderes Ticketbuchungssystem für das Freibad im Einsatz, bei dem keine Online-Bezahlung notwendig war. Dies führte leider dazu, dass am Ende zahlreiche Badegäste Freibadtickets für mehrere Tage im Voraus reserviert haben und sie verfallen ließen“, erklärt Kirk Reineke, Geschäftsführer der Stadtwerke. „Diese reservierten Plätze waren somit für andere, die gerne das Bad besucht hätten, nicht mehr verfügbar. In dieser Saison möchten wir das unbedingt vermeiden und passen uns mit der Online-Bezahlung an die anderen Bäder an“, so Reineke weiter.

Des Weiteren erfordern die Verordnungen des Landes Hessen weiterhin die Umsetzung von strengen Hygiene- und Abstandsregelungen. Daher bleibt das Sprungbecken auch in dieser Saison vorerst geschlossen.

Die Hygieneregelungen sowie alle Informationen rund um den Badebetrieb im WaldSchwimmbad werden diese Woche auf der Homepage des WaldSchwimmbades unter www.waldschwimmbad-neu-isenburg.de bekannt gegeben. Der Nachweis eines negativen Corona-Tests ist beim Besuch nicht erforderlich.

„Wir hoffen auch in diesem Jahr auf die Unterstützung unserer Badegäste, damit die Umsetzung der Hygiene- und Abstandsregeln klappt und der Aufenthalt im WaldSchwimmbad für alle wieder so angenehm wie möglich wird“, sagt Denis Dörschug, Betriebsleiter des WaldSchwimmbades.

Zum Schutze aller sollte man einen Besuch im WaldSchwimmbad natürlich nur vornehmen, wenn man sich gesund und fit fühlt. Wir freuen uns auf die kommende Freibad-Saison und bedanken uns für das Verständnis in dieser dynamischen Zeit!