Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Bundestags- und Direktwahlen 2021 Wahlergebnisse Kommunalwahl 2021 Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Intranet Anmeldung

Möglichkeiten zur Unterstützung für Opfer der Unwetterkatastrophe

Verheerende Überschwemmungen, eingestürzte Häuser, zerstörte Existenzen, Vermisste und Tote: In Deutschland haben Unwetter gewaltige Schäden angerichtet. Die Hilfsbereitschaft in Neu-Isenburg ist groß. Die Freiwillige Feuerwehr Neu-Isenburg erreichen viele Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern, die für die Opfer der Flutkatastrophe in Deutschland spenden wollen.

„Wir bedanken uns bei allen Neu-Isenburgerinnen und Neu-Isenburgern für ihre Spendenbereitschaft. Wir als Stadt können die Koordination von Hilfsangeboten für die Opfer der Flutkatastrophe logistisch nicht leisten“, sagt Bürgermeister Herbert Hunkel. Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) hat eine Liste mit vertrauenswürdigen und seriösen Hilfsorganisationen zusammengestellt, an die sich Bürgerinnen und Bürger wenden können (https://www.dzi.de/wp-content/uploads/2021/07/DZI-Spenden-Info-Unwetterkatastrophe-im-Westen-Deutschlands-2.3docx-1.pdf).

Unter anderem können sie sich an „Aktion Deutschland Hilft e.V.“ wenden. Das Bündnis deutscher Hilfsorganisationen hat ein zentrales Spendenkonto eingerichtet. „Aktion Deutschland Hilft e.V.“, Willy-Brandt-Allee 10-12, 53113 Bonn, www.aktion-deutschland-hilft.de, Bank für Sozialwirtschaft IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30 Stichwort: Hochwasser Deutschland.

„Unsere Gedanken sind bei den Menschen, die unter den Folgen der Flutkatastrophe leiden. Viele stehen vor dem Nichts und es bewegt uns sehr, dass viele Menschen ihr Leben verloren haben und es immer noch Vermisste gibt“, sagt Bürgermeister Herbert Hunkel.