Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Bundestags- und Direktwahlen 2021 Wahlergebnisse Kommunalwahl 2021 Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Intranet Anmeldung

Grundhafte Erneuerung der Hugenottenallee

Überplanung der Kreuzungspunkte Du-Pont-Straße/Neuhöfer Straße/Frankfurter Straße und Hugenottenallee/Frankfurter Straße

Die Hugenottenallee wird, im Bereich zwischen der Dornhofstraße und der Frankfurter Straße, grundhaft erneuert und um rund drei Meter verbreitert. Zeitgleich werden in diesem Bereich auf einer Länge von 500 Meter der Regenwasserkanal vergrößert und auf 75 Meter der Schmutzwasserkanal erneuert.

Im Rahmen dieser Baumaßnahme wird auch die Leistungsfähigkeit der Kreuzungen im Bereich der Hugenottenallee/Frankfurter Straße und an der Du-Pont-/Neuhöfer Straße/Frankfurter Straße verbessert. Nach den Plänen des beauftragten Büro Dipl.-Ing. Gringel GmbH wird an der Kreuzung Du-Pont-Straße/Neuhöfer Straße/Frankfurter Straße eine Abbiegespur von Norden kommend in Richtung Du-Pont-Straße eingerichtet. Im Bereich der Kreuzung Hugenottenallee/Frankfurter Straße werden die Fahrbahnen neu aufgeteilt und eine Ampel aufgestellt. Die Kosten für diese Maßnahmen an den Knotenpunkten tragen die Erschließungsträger. Die Bauarbeiten sollen unmittelbar nach der Auftragsvergabe beginnen, voraussichtlich Anfang 2022.

„Wir wollen mit der gesamten Maßnahme nicht nur den Verkehrsfluss verbessern sondern auch die Verkehrsflächen zeitgemäß aufteilen. Dazu gehören breite Gehwege, barrierefreie Querungsmöglichkeiten der Straße und barrierefreie Bushaltestellen. Auch eine sichere Radverkehrsführung ist geplant. Mit Parktaschen soll der ruhende Verkehr geordnet werden. Wir werden versuchen, den Baumbestand am Straßenrand möglichst zu erhalten“, erläutert Bürgermeister Herbert Hunkel die Grundzüge der gesamten Planung.