Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Bundestags- und Direktwahlen 2021 Wahlergebnisse Kommunalwahl 2021 Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Intranet Anmeldung

Erkundungsbohrungen zum geplanten Bau der RTW

Baugrund wird untersucht

In der kommenden Woche, ab 26. Juli, will die RTW-Planungsgesellschaft im Stadtgebiet Neu-Isenburg Erkundungsbohrungen im Zusammenhang mit dem geplanten Bau der Regionaltangente West ausführen lassen. Insgesamt sind bis voraussichtlich Ende September 174 sogenannte kleinkalibrige Bohrsondierungen mit der Rammkernsonde und 20 Sondierungen mit der schweren Rammsonde geplant. Betroffen ist der Bereich zwischen der Kleingartenanlage Fischer-Lucius im Westen bis zum Kreuzungsbereich Friedhofstraße / Offenbacher Straße im Osten. Im Einzelnen wird in folgenden Straßen und Knotenpunkten gebohrt: Friedhofstraße, Knotenpunkt Offenbacher Straße, Frankfurter Straße, Hugenottenallee, Carl-Ulrich-Straße und Schleussnerstraße.

Die Bohrungen finden tagsüber zwischen 9.00 und 17.00 Uhr statt. Eine einzelne Bohrung dauert etwa zwei bis drei Stunden und erfordert die halbseitige Sperrung der Straße; Umleitungen sind nicht vorgesehen. Kurzzeitiger Baulärm ist im üblichen Rahmen zu erwarten.

Im Zuge der aktuell laufenden Planungen für den Planfeststellungsabschnitt Süd 2 der Regionaltangente West sind die Bohrungen zur Erstellung des Geotechnikberichts notwendig. Das entnommene Bodenmaterial wird anschließend labortechnisch untersucht.