Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Stichwahl Bürgermeister und Landrat Wahlergebnisse Bundestags-, Direkt- und Stichwahlen 2021 Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Intranet Anmeldung

Jugendeinrichtungen mit Luca-App

Sichere Kontaktnachverfolgung möglich

Seit Ende Mai haben die städtischen Jugendeinrichtungen mit besonderen Auflagen wieder für den offenen Betrieb geöffnet. Zum Hygienekonzept gehört selbstverständlich auch die Kontaktnachverfolgung. Jetzt besteht für alle Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich bei der Ankunft über die Luca-App einzuloggen. Entsprechende QR Codes gibt es im Jugendbüro, im Jugendcafe, im Jugendzentrum Gravenbruch, im Infocafe und im Jugendraum Zeppelinheim.

Mit der Nutzung der Luca App entfällt das Führen von manuell geführten Anwesenheitslisten, die im Ernstfall an das Gesundheitsamt weitergeleitet werden müssten. Voraussetzung ist selbstverständlich, dass die Gäste der Jugendeinrichtungen die Luca-App auch auf ihrem Smartphone haben. Der städtische Fachbereich Jugend bittet daher darum, alle Jugendlichen, die städtische Jugendeinrichtungen besuchen wollen und die App noch nicht auf dem Handy haben, diese zu laden.

„Wir haben uns sehr gefreut, als wir Ende Mai nach vielen Wochen unsere Jugendeinrichtungen wieder öffnen durften und damit den Jugendlichen ein Stück Normalität zurückgeben konnten. Die Luca-App ist eine große Unterstützung für einen sicheren Besuch der Einrichtungen unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln. Es wäre schön, wenn alle davon Gebrauch machen“, so Bürgermeister Herbert Hunkel und Erster Stadtrat Stefan Schmitt. 

Mit der Luca App kann die Anwesenheit ganz einfach digital dokumentiert werden. Nur das Gesundheitsamt kann im Bedarfsfall die Kontakthistorie anfragen und entschlüsseln. Nach maximal vier Wochen werden die Daten gelöscht.

Die Hugenottenhalle, das Bürgerhaus Zeppelinheim, das Zeppelinmuseum und das Stadtmuseum im Haus zum Löwen arbeiten ebenfalls bereits mit der Luca-App. Die Stadt prüft, in welchen weiteren städtischen Einrichtungen der Einsatz der Luca-App in Frage kommt und wird diese auch bei Veranstaltungen nutzen.