Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Stichwahl Bürgermeister und Landrat Wahlergebnisse Bundestags-, Direkt- und Stichwahlen 2021 Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Intranet Anmeldung

Neu-Isenburg im Deutschland-Standortranking einen Platz nach vorne gerückt

Unternehmen und Unternehmer fühlen sich wohl in der Stadt

Neu-Isenburg ist nicht nur die stärkste Wirtschaftskraft im Kreis Offenbach, sondern liegt auch im bundesweiten Standortranking von „DDW Die Deutsche Wirtschaft“ weit vorne: Von 3.814 untersuchten Städten liegt der Standort Neu-Isenburg im Wirtschaftscheck Platz 46 und ist damit im Vergleich zum vergangenen Jahr einen weiteren Platz nach vorne gerückt. Die Auswertung ist online unter https://die-deutsche-wirtschaft.de/standort/wirtschaft-und-unternehmen-in-neu-isenburg/

Bewertet wurden unter anderem, wie viele Mittelständler, Familienunternehmen oder Weltmarktführer angesiedelt sind und wie Unternehmer und Führungskräfte ihren Standort bewerten. Das Standortranking von DDW hat 3.814 Orte analysiert und diese nach Bedeutung gewichtet. In Neu-Isenburg gibt es drei Familienunternehmen, die zu den 5.000 größten Familienunternehmen zählen. Außerdem sieben Top-10.000-Mittelstandsunternehmen, zehn Unternehmen im Investorenbesitz, 37 Unternehmen in Auslandsbesitz, zehn Unternehmen, die zu den 3.000 Unternehmen in Trend- und Wachstumsmärkten zählen, einen deutschen Weltmarktführer sowie drei Unternehmen aus dem Bereich Investoren, Private-Equity-Häuser, Family Offices, Vermögensverwalter.

Seit 2017 erscheint das Standortranking von DDW Die Deutsche Wirtschaft, das jetzt in seiner neuesten Version vorliegt und aktuelle Dynamik der deutschen Unternehmenslandschaft widerspiegelt. Die Ermittlung erfolgt auf Basis der Unternehmensrankings und Datenbanken von „DDW Die Deutsche Wirtschaft“, die in laufender Aktualisierung die wichtigsten deutschen Unternehmen unterschiedlicher Segmente erfassen.

DDW Die Deutsche Wirtschaft ist das multimediale Debatten- und Informationsportal für die Entscheider aus Mittelstand, Industrie und Familienunternehmen in Deutschland.

Erster Stadtrat Stefan Schmitt: „Wir freuen uns sehr über diese positive Bewertung. Sie ist ein Ausdruck der guten Rahmenbedingungen der Unternehmen in Neu-Isenburg und der großen Bemühungen der Stadt im Rahmen der Wirtschaftsförderung.“