Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Stichwahl Bürgermeister und Landrat Wahlergebnisse Bundestags-, Direkt- und Stichwahlen 2021 Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Intranet Anmeldung

Bundestags- und Direktwahl 2021- Briefwahl ab 16.08.2021 möglich

Es werden weiterhin noch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Am 26. September 2021 findet die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag, die Direktwahl des Landrats und die Direktwahl des Bürgermeisters in der Stadt Neu-Isenburg statt. Bereits am 16. August hat das Wahlamt seine Türen geöffnet. Seit diesem Tag ist auch schon Briefwahl möglich.

Die Wahlbenachrichtigungen gehen den Wahlberechtigten bis zum 5. September 2021 zu. Wer bis dahin keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, muss sich mit dem Wahlamt in Verbindung setzen, um nicht Gefahr zu laufen, am Wahltag nicht wählen zu können.

In der Wahlbenachrichtigung, sind der zuständige Wahlbezirk und der Wahlraum angegeben. Auch ist auf der Wahlberechtigung angegeben, für welche Wahl eine Wahlberechtigung besteht. So sind die nichtdeutschen EU-Bürger zwar für die Direktwahlen wahlberechtigt, nicht jedoch für die Bundestagswahl. Auch gelten unterschiedliche Fristen bei Wohnsitzwechsel oder Zuzug.

Wer per Briefwahl wählen möchte, benötigt einen Wahlschein und die Briefwahlunterlagen. Diese können ab sofort schriftlich oder persönlich beantragt werden. Die Schriftform gilt auch durch Telefax oder E-Mail gewahrt. Ein telefonisch gestellter Antrag ist unzulässig. Das Wahlamt weist insbesondere auch auf die Möglichkeit des Online-Antrags hin, der über die Webseite der Stadt Neu-Isenburg unter www.neu-isenburg.de gestellt werden kann.

Die Briefwahlunterlagen müssen dann bis spätestens 26.09.2021, 18:00 Uhr wieder an die ausgebende Stelle zurückgesendet werden, damit sie noch bei der Stimmenermittlung berücksichtigt werden können.

Das Wahlamt im Rathaus ist montags bis donnerstags von 08:30 Uhr bis 15:00 und freitags von 08:30 Uhr bis 12 Uhr geöffnet. Wie auch schon zur Kommunalwahl werden auf Grund der noch immer aktuellen Corona-Pandemie im Bürgeramt keine Briefwahlanträge bearbeitet.

Die Stadt Neu-Isenburg sucht noch weiterhin dringend Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die 24 Wahllokale und die 17 Briefwahlvorstände. Selbstverständlich gibt es für die Wahllokale wieder ein umfangreiches Hygienekonzept.  Weitere Informationen zur Übernahme eines Wahlehrenamtes gibt es unter www.neu-isenburg.de

Flyer „Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht