Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Stichwahl Bürgermeister und Landrat Wahlergebnisse Bundestags-, Direkt- und Stichwahlen 2021 Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Intranet Anmeldung

News zum Corona-Virus

Strengere Regeln im Kreis Offenbach ab 25. August

Wie der Kreis Offenbach mitteilt, gelten ab heute, Mittwoch, 25. August, wieder strengere Regeln, da die Inzidenz inzwischen kontinuierlich über 50 liegt und damit über dem zweiten Warnschwellenwert gemäß des „Präventions- und Eskalationskonzeptes zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV-2 in Hessen“.

Aufgrund der steigenden Anzahl an Coronainfizierten appellieren deshalb Bürgermeister Herbert Hunkel und Erster Stadtrat Stefan Schmitt an alle Neu-Isenburgerinnen und Neu-Isenburger: „Die Expertinnen und Experten sind sich einig, dass Impfungen ein wichtiger Beitrag sind, um das Coronavirus zu besiegen. Die STIKO spricht eine COVID-19-Impfempfehlung für alle 12- bis 17-Jährigen aus. Die Entscheidung liegt natürlich bei den Eltern. In Neu-Isenburg werden flächendeckend Testzentren angeboten, bitte nutzen Sie diese weiterhin, um Infektionsketten möglichst frühzeitig zu beenden. Nur gemeinsam wird es uns gelingen, diesen Kreislauf zu unterbrechen. Jeder Einzelne und jede Einzelne kann dazu beitragen. Überall, wo der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, ist eine medizinische Maske vorgeschrieben. Aber bitte tragen Sie überall dort, wo es zu Gedränge kommt, insbesondere auf dem Wochenmarkt in der Fußgängerzone, eine Maske. Wir bitten Sie dringend, selbst darauf zu achten, wo dies der Fall ist.“

Impfen ohne Termin im Impfzentrum Kreis Offenbach
(siehe dazu auch https://www.kreis-offenbach.de/impfzentrum)

Aktuell ist ausreichend Impfstoff vorhanden. Deswegen bietet der Kreis Offenbach Impfungen ohne Termin an. Täglich können sich alle Erwachsenen und Kinder ab zwölf Jahren mit einem der vier zugelassenen Impfstoffe nach Wahl im Impfzentrum Heusenstamm impfen lassen. Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren erhalten den für sie freigegebenen Impfstoff von BioNTech. Das Angebot richtet sich auch an Genesene, die die sogenannte Boosterimpfung erhalten möchten. Sie müssen jedoch den Abstand von mindestens vier Wochen zur Infektion beachten.

Kostenlose Bürgertest in Neu-Isenburg

Eine Übersicht der Teststellen in Neu-Isenburg ist auf der Homepage der Stadt unter https://neu-isenburg.de/buergerservice/buergertestungen/ veröffentlicht.

Aktuelle Corona-Regeln im Kreis Offenbach

Bis vorerst zum 24. September gelten nach den Bestimmungen der Verordnung zum Schutz der Bevölkerung vor Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (CoSchuV) des Landes Hessen folgende Regeln:

  • Bei Veranstaltungen, darunter auch Fachmessen und Kulturangebote, sind maximal 250 Personen in geschlossenen Räumen und 500 Personen im Freien erlaubt. Genesene oder vollständig geimpfte Personen zählen nicht mit. Das Gesundheitsamt kann Ausnahmen zulassen.
  • Ausschließlich Genesene, Geimpfte, Getestete dürfen die Innengastronomie, Veranstaltungen im Innenraum (Zusammenkünfte, Fachmessen, Kulturangebote, Galerien, Theater, Museen, an denen mehr als 25 Personen teilnehmen) und Sportstätten (insbesondere Fitnessstudios, Hallenbäder, Saunen, Sporthallen) betreten. Das gilt auch für körpernahe Dienstleistungen, für Spielbanken, Spielhallen, Wettbüros und ähnliche Einrichtungen, für die Innenräume von Freizeit- und Kultureinrichtungen sowie für die Einrichtungen der Behindertenhilfe.
  • In Hotels muss ein negativer Coronatest bei der Anreise sowie bei längerem Aufenthalt zweimal pro Woche vorgelegt werden. Genesene oder vollständig geimpfte Personen sind von der Testpflicht befreit.
  • Überall, wo der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, ist eine medizinische Maske – OP-Maske oder Schutzmaske der Standards FFP2, KN95, N95 oder vergleichbar, jeweils ohne Ausatemventil zu tragen. Dies ist insbesondere beim Einlass in Verkaufsstellen des Einzelhandels, in Warteschlangen, an Haltestellen des ÖPNV und bei öffentlichen Darbietungen zu beachten.

Die Allgemeinverfügung ist befristet bis zum Freitag, 24. September 2021. Gemäß dem Eskalationskonzept sollen die Beschränkungen wieder ab dem nächsten Tag zurückgenommen werden, wenn der Schwellenwert der jeweiligen Stufe fünf Tage in Folge unterschritten wurde.