Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Stichwahl Bürgermeister und Landrat Wahlergebnisse Bundestags-, Direkt- und Stichwahlen 2021 Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Intranet Anmeldung

Erfolgreiche Powerschwimmkurse im WaldSchwimmbad während der Sommerferien

Die meisten Kinder in Neu-Isenburg lernen im Rahmen des Grundschulsportunterrichts das Schwimmen. Dieses besonders wichtige Schulschwimmen ist jedoch mit der angeordneten Schließung der Schwimmbäder November 2020 bis Mitte Juni 2021 zum Erliegen gekommen. Und so hatten viele Kinder keine Gelegenheit, das Schwimmen zu erlernen oder ihre bereits erworbenen Kenntnisse zu vertiefen und zu festigen.

Um eine Alternative zum ausgefallenen Schulschwimmen zu schaffen, haben die Stadtwerke, die Betreiber des WaldSchwimmbades sind, in den vergangenen hessischen Sommerferien Anfängerschwimmkurse für Kinder ab sechs Jahren angeboten. Diese Schwimmkurse wurden im Nichtschwimmerbecken des Hallenbades durchgeführt, das extra hierfür in Betrieb genommen wurde. Die Kurse konnten somit, trotz des relativ schlechten Sommers, wetterunabhängig durchgeführt werden.

„Die Anzahl der Nichtschwimmer nimmt immer weiter zu und es war uns deshalb ein besonderes Anliegen, nicht erst bis zur Hallenbadsaison zu warten, um neue Anfängerkurse anzubieten“, sagt Kirk Reineke, Geschäftsführer der Stadtwerke. „Wir haben deshalb unsere jährlichen Reinigungs- und Wartungsarbeiten des Nichtschwimmerbeckens im Hallenbad auf einen anderen Zeitpunkt verlegt. Wir freuen uns sehr, dass wir die 12 Anfängerkurse mit insgesamt 82 Kindern realisieren konnten.“

Auch im Herbst und Winter wollen die Stadtwerke Neu-Isenburg weitere Schwimmkurse anbieten. „Wir kennen erst seit letzter Woche die Rahmenbedingungen für die Hallenbaderöffnung und nun läuft die Planung für das neue Kursprogramm auf Hochtouren“, erklärt Reineke. „Leider ist die verfügbare Wasserfläche im Hallenbad begrenzt, aber wir werden alles tun, um eine möglichst hohe Anzahl und Vielfalt an Kursen zu anzubieten“, erläutert Reineke weiter. „Wir teilen unsere Wasserflächen mit den wassersporttreibenden Vereinen sowie mit den Schulen, die ihrerseits auch im Auftrag der Schwimmförderung gemeinsam mit uns dasselbe Ziel verfolgen. Dies unterstützen wir natürlich. Und wir hoffen sehr, dass wir auch bald wieder Fortgeschrittenen-Kurse und Kurse für Kinder ab fünf Jahren anbieten können.“

Die Sommerpowerschwimmkurse waren für die Kinder ein voller Erfolg! Unter den Kursteilnehmern wurden sogar 35 Abzeichen für Frühschwimmer (Seepferdchen) und drei Schwimmabzeichen in Bronze (Freischwimmer) abgelegt. Der Abschluss der Anfängerschwimmkurse mit einem Schwimmabzeichen ist dabei nicht das erklärte Ziel, da die individuellen körperlichen Voraussetzungen und auch die Vorkenntnisse der Teilnehmer sehr unterschiedlich sind. Die Kinder jedoch, die die Voraussetzungen der Abzeichen schon erfüllen konnten, haben sich riesig über ihr Zertifikat und den Aufnäher für ihre Badekleidung gefreut.