Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Bundestags- und Direktwahlen 2021 Wahlergebnisse Bundestags- und Direktwahlen 2021 Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Intranet Anmeldung

Holzterrasse am Bansaweiher wird erneuert

Konstruktion nach Sturmschaden schwer beschädigt

 

Durch einen Sturm im Frühsommer dieses Jahres wurde eine große Weide am Ufer des Bansaweihers teilweise umgeworfen und beschädigte nachhaltig die dort gelegene Holzterrasse. Sofort wurde der Bereich gesichert, gesperrt und die umgestürzten Baumteile entfernt. Nach der Schadensermittlung durch die Fachleute des DLB Dreieich und Neu-Isenburg AöR wurde schnell klar, dass die Holzterrasse und das Geländer sowie die Unterkonstruktion nicht nur durch den Baum stark in Mitleidenschaft geraten waren, sondern dass auch weitere Bereiche erneuert werden müssen. Die Neukonstruktion ist bereits in Planung. Wegen Lieferschwierigkeiten bei der Materialbestellung, Holz ist auf dem Markt zurzeit nicht lieferbar, haben sich die Arbeiten verzögert, sollen aber bis zum Jahresende durchgeführt werden. 

Danach wird der Bereich rund um den Bansaweiher wieder für die Bürgerinnen und Bürger zugänglich sein. Auch die Grünflächen rund um den Bansaweiher sollen aufgewertet werden. Eine Umsetzung der Neupflanzungen ist für das nächste Jahr vorgesehen.