Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Bundestags- und Direktwahlen 2021 Wahlergebnisse Bundestags- und Direktwahlen 2021 Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Intranet Anmeldung

Silke Amrein ist neue Abteilungsleiterin Jugend und Freizeit  

Mit der Einstellung von Silke Amrein als neue Abteilungsleiterin Jugend- und Freizeit, ist die Umstrukturierung im Fachbereich Kinder und Jugend abgeschlossen. Neben Diana Flucke-Leber (Kinderbetreuung) und Tanja Schaffner (Verwaltung) komplettiert Silke Amrein das Team der Fachbereichsleiterin Sonja Ohr.  

Das Ziel ist, eine klare strukturelle Trennung von eher klassisch administrativen Tätigkeiten, wie die Zuschussbearbeitung oder das Haushalts- und Rechnungswesen, von den eher operativen geprägten Aufgabenbereichen, die entweder die Kinderbetreuung oder die Jugend und Freizeit sicherstellen. „Die neue Organisation bedeutet die bestmögliche Führungsstruktur. Einerseits stärkt sie den großen Arbeitsbereich in ihrer fachlichen Funktion andererseits entlastet sie die Fachbereichsleitung umfassend bei der Wahrnehmung der Leitungsfunktion. Wir freuen uns, mit Frau Silke Amrein eine qualifizierte und engagierte Abteilungsleiterin gefunden zu haben“, erläutert Bürgermeister Herbert Hunkel.

Frau Amrein war zuvor 30 Jahre für die Stadt Bad Homburg im dortigen Fachbereich Jugend- Soziales- und Wohnen tätig. Die gelernte Verwaltungsfachangestellte und studierte Dipl.-Sozialpädagogin war in Bad Homburg unter anderem als Leiterin eines Jugend -und Kulturtreffs in der offenen Jugendarbeit und für das Kursangebot verantwortlich.

Nach der Geburt ihrer beiden Kinder, heute 24 und 16 Jahre alt, wirkte sie als Kinder- und Jugendschutzbeauftragte sowie als stellvertretende Leitung des Jugendbildungswerks. Dort war sie in der Konzepterstellung für unterschiedliche Zielgruppen und die Entwicklung des Programms zuständig. Ein Markenzeichen war die Einbindung von Jugendlichen in die Programmgestaltung. Folgerichtig initiierte und organisierte Frau Amrein den Bad Homburger Jugendbeirat, Europaprojekte und internationale Jugendbegegnungen. Sie war an der Weiterentwicklung und Neuaufstellung von Konzepten in der Jugendbildungsarbeit und der Erstellung des Leitbildes für die Stadt Bad Homburg beteiligt und vertrat die Stadt in regionalen Gremien und Arbeitskreisen.

„Ich freue mich sehr, meine Erfahrungen und Kenntnisse ab sofort für die Stadt Neu Isenburg als Abteilungsleitern einbringen zu können. Die Jugendarbeit in Neu-Isenburg genießt überregional einen guten Ruf und ich bin gerade mit hohem Tempo dabei, mich einzuarbeiten und meine Kollegen und Kolleginnen der Stadtverwaltung und die Mitarbeiter*innen meiner Abteilung kennenzulernen.

Die Jugendeinrichtungen in der Kernstadt, in Gravenbruch und Zeppelinheim sowie die Schulsozialarbeit, Mobile Jugendarbeit/Streetwork und die Ferien- und Freizeitangebote sind ein großes Portfolio und ich werde gemeinsam mit der Leiterin des Fachbereiches, Sonja Ohr, und den jeweiligen Kolleginnen und Kollegen eine Bestandsaufnahme vornehmen. Wichtig ist mir, die Angebote auf die Bedarfe der Jugendlichen abzustimmen und es ist mein Ziel, die Partizipation in der Stadt weiter auszubauen und grundsätzlich Jugendliche als Experten und Expertinnen in eigener Sache für alle Belange, die sie betreffen, mit einzubinden.“

Silke Amrein hat am 1. September ihr Büro im Rathaus bezogen, und freut sich auf die vielfältigen Begegnungen mit den Isenburger*innen.

„Der Anfang war schon mal sehr gelungen und ich freue mich, dass ich eine so gute Aufnahme in das Team des Fachbereiches gefunden habe. Auch das große Interesse des Bürgermeisters an allen Belangen der Jugendarbeit verspricht ein erfolgreiches Arbeiten für die Stadt Neu-Isenburg. Gerne stehe ich ab sofort als Ansprechpartnerin für die Stadtgesellschaft zur Verfügung,“ so Silke Amrein.