Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Stichwahl Bürgermeister und Landrat Wahlergebnisse Bundestags-, Direkt- und Stichwahlen 2021 Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Intranet Anmeldung

Ehrenamtliche Bürgerboten bringen den Service des Bürgeramtes nach Hause

Seit 2005 gibt es in Neu-Isenburg die ehrenamtlichen Bürgerboten. Sie werden immer dann tätig, wenn der Weg in das Bürgeramt für die Bürgerinnen und Bürger zu beschwerlich ist, weil sie in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Gerade Menschen, die chronisch krank oder schlecht zu Fuß unterwegs sind, sind auf diese besondere Dienstleistung angewiesen. Wer beispielsweise eine Lebensbescheinigung oder eine Meldebescheinigung benötigt, kann über das Bürgeramt, Telefon 06102-241100, einen Besuchstermin vereinbaren.

Seit 2015 haben Martina Paul und seit 2017 Annette Mühl dieses Ehrenamt übernommen. „Wir sind sehr dankbar für das große Engagement der beiden Bürgerbotinnen“, sagt Bürgermeister Herbert Hunkel, „sie setzen sich in Neu-Isenburg aktiv für das gute Miteinander ein.“