Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Stichwahl Bürgermeister und Landrat Wahlergebnisse Bundestags-, Direkt- und Stichwahlen 2021 Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Intranet Anmeldung

Nächtlicher Baulärm in der Erlenbachaue wegen Betonglättarbeiten

In der Nacht von Montag, 18. auf Dienstag 19. Oktober ist wegen Betonglättarbeiten mit Baulärm in der Erlenbachaue im Bereich der Straße Am Bansapark zu rechnen. Auf Antrag einer Baufirma hat der Fachdienst Umwelt des Kreises Offenbach eine Ausnahmegenehmigung erteilt, damit alle erforderlichen Arbeiten ausgeführt werden können, um die Betonplatte im Rahmen des Baus der neuen Seniorenwohnungen fertigzustellen und zu glätten. Die Arbeiten können unter Umständen bis in die späten Nachtstunden dauern, da der Abbindeprozess – wetterbedingt – nicht beeinflussbar ist. Die Glättung der Oberfläche – direkt nach dem Abbinden des Betons – ist aus technischen Gründen für die weitere Bearbeitung und Festigkeit der Oberfläche der Betonplatte unvermeidbar. Die Genehmigung umfasst den Betrieb von Transportbetonmischern, Betonpumpen, Verdichtungsmaschinen sowie einem Turmdrehkran.  

Um die Belastung der Anwohnerinnen und Anwohner möglichst gering zu halten, hat der Kreis Offenbach verschiedene Auflagen an die Ausnahmegenehmigung geknüpft. So müssen beispielsweise alle Geräte, Fahrzeuge und Maschinen mit möglichst großem Abstand zur nächsten Wohnbebauung aufgestellt werden. Nach 22 Uhr dürfen für die Glättarbeiten nur noch elektrisch betriebene Glätter eingesetzt werden.

Die direkt betroffenen Anwohner wurden schriftlich über die Baumaßnahme vom Bauträger informiert.