Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Frauen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur und Kunst Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Stadtteilzentrum West Museen Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Stichwahl Bürgermeister und Landrat Wahlergebnisse Bundestags-, Direkt- und Stichwahlen 2021 Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Feuerwehr Intranet Anmeldung

Entwicklung in der Neuen Welt

Besichtigung am Freitag, 12. August 2022 von 14:00 bis 15:00 Uhr

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „GFB-Sommer’22“ laden Bürgermeister Dirk Gene Hagelstein und Stephan Burbach, Geschäftsführer der GEWOBAU Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft mbH Neu-Isenburg, zu einer Besichtigung auf die derzeit größte Baustelle Neu-Isenburgs, die „Neue Welt“, ein. Die Veranstaltung findet am Freitag, 12. August ab 14.00 Uhr statt. Treffpunkt ist vor dem Haus Schleussnerstraße 6. Die Besichtigung dauert etwa eine Stunde. Um Anmeldung wird gebeten bei Svenja Simmermacher, Telefon: 06102-241-753 oder per E-Mail: svenja.simmermacher(at)stadt-neu-isenburg.de

Das Kürzel „GFB“ steht für „Großer Frankfurter Bogen“ einer Initiative des Landes Hessens für mehr bezahlbaren Wohnraum. Die Stadt Neu-Isenburg ist dem GFB auf Beschluss der Stadtverordnetenversammlung im Jahr 2020 beigetreten. In diesem Sommer organisiert die Initiative eine Veranstaltungsreihe in verschiedenen Partnerkommunen, so auch in Neu-Isenburg.

In der „Neuen Welt“ - ehemals Stadtquartier Süd - entsteht ein Stadtviertel mit neuen Gebäuden, neuen Straßen, Wegen, Grünanlagen, sozialen Einrichtungen, Ladengeschäften, Büros sowie Gewerbeflächen mit ca. 1.700 Arbeitsplätzen und Wohnraum für etwa 2.000 Menschen. Die Stadt hat sich zum Ziel gesetzt, ein Gebiet zu schaffen, das Wohnen und Arbeiten sehr verträglich miteinander kombiniert. Klimaschutz, Mobilität, Durchgrünung und Familienfreundlichkeit spielen bei der Planung eine entscheidende Rolle. Gleichzeitig wird eine hohe Aufenthalts- und Lebensqualität angestrebt.