Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Frauen Senioren Integration Gesundheit Glaubensgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur und Kunst Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Stadtteilzentrum West Museen Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Fairtrade & Einkaufen
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Feuerwehr Intranet Anmeldung

Neue Halle bietet große Lagerkapazitäten

Bauarbeiten für Schulungsanbau laufen

Am Feuerwehrhauptstützpunkt wird zurzeit kräftig gebaut. Rund zwei Millionen Euro gibt die Stadt für eine zusätzliche Fahrzeughalle und einen Anbau für Schulungsräume aus. Während die Fahrzeughalle bis auf wenige Restarbeiten bereits seit Februar fertig ist, sind die Arbeiten für den Schulungsanbau in vollem Gange.
Die zusätzliche Halle im hinteren Bereich der Feuerwehr bietet vor allem dringend notwendige Lagerkapazitäten und Platz für zwei weitere Feuerwehrfahrzeuge. Erhebliche Lagermöglichkeiten braucht die Feuerwehr beispielsweise für Bindemittel, Schaummittel, Pulverlöschanlagen und ähnliches mehr. Im Jahr 2011 erhält die Feuerwehr ein neues Fahrzeug. Auch dafür wird Platz benötigt. Die Fahrzeughalle ist im ersten Bauabschnitt des Umbaus entstanden. Baubeginn war im März 2009.
Bisher standen den Feuerwehrleuten ein großer und ein kleiner Ausbildungsraum zur Verfügung. Im Rahmen des Anbaus entstehen jetzt insge-samt drei neue Schulungs- und Ausbildungsräume, die bei Bedarf auch miteinander verbunden werden können. „Dies ist notwendig, weil die Feuerwehr über insgesamt drei Ausbildungsgruppen verfügt, die parallel laufen. Bisher musste eine Gruppe immer ins Freie oder in eine Fahrzeughalle ausweichen“, erläutert Erster Stadtrat Herbert Hunkel.
Die Schulungsräume der Feuerwehr werden auch von anderen gerne genutzt. So finden hier regelmäßig Schulungen für die Mitarbeiter der Stadt-verwaltung statt. Auch die Albert-Schweitzer-Schule nutzt die Räumlichkeiten der Feuerwehr für ihre Fortbildungsveranstaltungen. Die zentrale Lage der Feuerwehr an den Zubringerstraßen und die gute Infrastruktur nutzen zudem die Hessische Polizeischule und der Kreisfeuerwehrverband, um hier Schulungen und Fortbildungsseminare anzubieten.
Der harte Winter hat die Bauarbeiten am Schulungsanbau etwas verzögert. Baubeginn dieses zweiten Bauabschnittes war der 27. Oktober 2009. Wetterbedingt konnten die Arbeiten erst jetzt wieder anlaufen. Der städtische Fachbereich Hochbau hofft, dass die Räume im September am Tag der offenen Tür der Feuerwehr der Öffentlichkeit vorgestellt werden können.