Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Sicherheitsinitiative Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Europawahl 2019 Nächste Wahltermine Wahllokale WEB-APP Wahlen Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Rathauspresse Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

Breitbandversorgung ist in Neu-Isenburg sehr gut

Um die Möglichkeiten der Informationsgesellschaft tatsächlich nutzbar zu machen ist ein leistungsfähiges Breitbandnetz die Voraussetzung. Dafür hat Neu-Isenburg schon sehr früh die Weichen gestellt - die Stadt ist nahezu flächendeckend mit Glasfaser versorgt und damit als Wirtschaftsstandort bestens aufgestellt. Die Gewerbegebiete wurden bereits Ende der 1990er Jahre über die ehemalige 3 T Telekommunikation in Kooperation mit den SWNI mit einem leistungsfähigem Leitungsnetz versehen. 

Im Anschluss war dann Neu-Isenburg  2011 die erste Stadt in Hessen, in der die Telekom das Glasfasernetz für Privatkunden bis in die Wohnung verlegt hat. Seit August 2012 verfügen über 3.000 Gebäude mit rund 14.000 Haushalten in Neu-Isenburg über einen Glasfaseranschluss für schnelle Datenübertragungen. Bei der Breitbandversorgung liegt Neu-Isenburg bundesweit vorn. Auch die Siedlung Buchenbusch und die Erlenbachaue wurden 2014 Jahr mit modernster Vectoring-Technik aufgerüstet. Im neuen Baugebiet Birkengewann liegt selbstverständlich auch Glasfaser und auch im geplanten Stadtquartier Süd wird darauf geachtet.  

"In allen Gewerbegebieten besteht die Möglichkeit, auf Glasfaserkabel zuzugreifen, ein wichtiger Standortfaktor neben der Lage, Infrastruktur, dem Gewerbesteuerhebesatz und einer bürgernahen Verwaltung", so Bürgermeister Herbert Hunkel.